Nach oben
Deutschland-Kreditkarte

Bewertung der Deutschland-Kreditkarte

Ø 4.4 Sterne

(bisher 9462 Bewertungen)

TÜV Auszeichnung Hanseatic Bank

Hanseatic Bank: Geprüfte Qualität

TÜV Auszeichnung Hanseatic Bank
Deutschland-Kreditkarte

Antragsberatung vor Bestellung

0351-64751711

Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr
Deutschland-Kreditkarte

Aktuelle Informationen

Deutschland-Kreditkarte

Treffen Sie uns auf Facebook.

Kreditkartentypen

Bevor die Entscheidung für einen bestimmten Typ von Kreditkarte getroffen wird, sollten die Unterschiede bekannt sein. Kreditkarten unterscheiden sich nicht nur im Herausgeber, sondern auch in ihren Nutzungseigenschaften.

Hier stellen wir ihnen verschiedene Kreditkartentypen mit ihren Besonderheiten etwas näher vor:

Charge Cards

Kreditkarten vom Typ Charge Card sind bei uns in Deutschland am gebräuchlichsten. Sie sind den "echten" Kreditkarten ähnlich. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die mit der Kreditkarte getätigten Umsätze einmal im Monat zu einem festgelegten Termin vom Referenzkonto abgebucht werden. Alternativ haben Kreditkarteninhaber bei der Charge Card auch die Möglichkeit, das Kreditkartenkonto im Haben zu führen. Durch die Sammlung der Umsätze über einen Monat gewährt die Bank den Karteninhabern kurzfristig einen zinslosen Kredit. Bei Führung im Guthaben erfolgt die Abbuchung zeitnah.

Debit Cards

Debit Cards sind in den meisten Fällen an das Girokonto bei der herausgebenden Bank gebunden. Bei Zahlung mit der Kreditkarte erfolgt die Gegenbuchung auf dem Girokonto relativ zeitnah. In der Regel gibt es bei Debit Cards auch keinen Kreditrahmen. Die Debitkarten sind im Prinzip nichts anderes als EC-Karten, nur dass sie weltweit zum Bezahlen einsetzbar sind. Wer seine Kosten immer unter Kontrolle haben will, ist mit einer Debit Card gut beraten.

Credit Cards

Credit Cards sind sogenannte "echte" Kreditkarten. Inhaber einer Credit Card nutzen tatsächlich einen Kredit innerhalb eines Rahmens, den die Bank ihnen einkommensabhängig einräumt. Bei einer Credit Card hat der Karteninhaber zudem die Möglichkeit, seinen Saldo in monatlichen Raten zu tilgen. Diese Kreditkarten erweitern den finanziellen Spielraum des Inhabers bergen aber auch die Gefahr, sich zu verschulden. Zudem sind die zu zahlenden Zinsen bei Inanspruchnahme des Teilzahlungskredites sehr hoch.

Prepaid Cards

Prepaid Cards sind keine Kreditkarten im klassischen Sinn, aber sie funktionieren so. Prepaid Cards vergeben Banken auf Antrag ohne Bonitätsprüfung auch an Minderjährige. Die Karte lässt sich nur einsetzen, wenn vorher ein Guthaben auf das Kreditkartenkonto eingezahlt wird. Mit einer Prepaid Kreditkarte besteht volle Kostenkontrolle. Die Kreditkarte eignet sich für Verbraucher mit schlechter Schufa.

Bei der Wahl der geeigneten Kreditkarte kommt es auf die individuellen Bedürfnisse des Einzelnen und seine Bonität an. Die echten Kreditkarten eignen sich nur für Verbraucher, die über ein relativ hohes und gesichertes Einkommen verfügen. Wer seine Kosten im Griff haben und nicht über seine finanziellen Verhältnisse leben möchte, ist mit einer Debitkarte bestens ausgerüstet.

◁ Zurück