Nach oben
Deutschland-Kreditkarte

Bewertung der Deutschland-Kreditkarte

Ø 4.4 Sterne

(bisher 9411 Bewertungen)

TÜV Auszeichnung Hanseatic Bank

Hanseatic Bank: Geprüfte Qualität

TÜV Auszeichnung Hanseatic Bank
Deutschland-Kreditkarte

Antragsberatung vor Bestellung

0351-64751711

Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr
Deutschland-Kreditkarte

Aktuelle Informationen

Deutschland-Kreditkarte

Treffen Sie uns auf Facebook.

Smartphones durch Kreditkarte absichern

Smartphones sind heutzutage echte Alleskönner: Sie ersetzen den Papierkalender, managen die Kontakte und erhalten eine umfängliche Erreichbarkeit, die selbst im Urlaub und auf Reisen geschätzt wird. Mit der steigenden Funktionalität der Smartphones sowie deren Bedeutung steigt allerdings auch der Preis der Smartphones. Es ist demzufolge nicht unüblich, dass ein Smartphone- oder Handynutzer heute einige hundert Euro für die Anschaffung des Gerätes investieren musste. Ein Versicherungsschutz gewinnt daher zunehmend an Bedeutung. In diesem Artikel soll kurz dargestellt werden, ob und inwieweit es sich lohnt das Smartphone durch eine Versicherung abzusichern. Dabei wird auch auf die Inklusivversicherung von Kreditkarten eingegangen.

Der passende Versicherungsschutz
Wer eine Versicherung abschließt, der muss sich auch über den richtigen Versicherungsumfang Gedanken machen. Hier richtet sich die Versicherung nicht nur nach dem Wert des Handys oder Smartphones, sondern auch nach dem Leistungsumfang der Versicherung. Häufig sind verschleißende Akkus, Wasserschäden, kleinere Schönheitsfehler und Materialfehler vom Standard-Versicherungsumfang ausgeschlossen. Wer eine Einbeziehung wünscht, der zahlt drauf.

Bei der Begutachtung von Smartphone-Versicherungen kommen diverse Internetportale immer wieder zu dem selben Ergebnis: Das Preis- und Leistungsverhältnis bei Handyversicherungen ist nur bedingt empfehlenswert. Begründet wird dieses Ergebnis häufig mit der Tatsache, dass der Versicherte trotz einer abgeschlossenen Versicherung noch erhebliche Risiken trägt. Neben den oben erwähnten Ausschlüssen trägt der Versicherte so zum Beispiel das Risiko, dass er ein nicht gewolltes Ersatzgerät im Versicherungsfall erhält. Anstelle einer gewünschten finanziellen Entschädigung bekommt der Versicherte im Schadensfall nämlich manchmal nur ein Ersatzgerät. Dieses muss nicht dem versicherten Gerät entsprechen und könnte sogar ein Second-Hand-Gerät sein.

Der Leistungsumfang aus dem Kreditkartenschutz
Im Leistungsumfang einiger Kreditkarten ist eine kostenlose Handyversicherung enthalten. Diese hat zwar nicht immer den selben Leistungsumfang wie eine separate Versicherung, sie schützt aber vor den wesentlichen Schadensfällen und ist durch ihre Beitragsfreiheit unschlagbar günstig. So bietet beispielsweise die VISA GoldCard der Hanseatic Bank einen Schadensersatz für das Smartphone bis zu 250 Euro bei Diebstahl oder einem Fallschaden. Darüber hinaus werden sogar Gesprächskosten bis zu einem Betrag von 50 Euro ersetzt. Die Leistungen der Kreditkarte gelten sowohl im Inland als auch im Ausland und sind somit ideal für Geschäfts- oder Urlaubsreisen, bei denen eine Kreditkarte häufig ohnehin schon mit im Gepäck ist.

Fazit
Vom Abschluss einer separaten Smartphoneversicherung wird oft abgeraten. Trotzdem ist es vorteilhaft, insbesondere auf Geschäfts- und Urlaubsreisen einen Versicherungsschutz zu haben. Hier erscheint die Nebenleistung einer Kreditkarte als durchaus sinnvolle Alternative. Wer also ohnehin über die Anschaffung einer Kreditkarte nachdenkt, der sollte sich auch nach einer inbegriffenen Handyversicherung umsehen.

Bildquelle: © Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos ◁ Zurück