Nach oben
Deutschland-Kreditkarte

Bewertung der Deutschland-Kreditkarte

Ø 4.4 Sterne

(bisher 9422 Bewertungen)

TÜV Auszeichnung Hanseatic Bank

Hanseatic Bank: Geprüfte Qualität

TÜV Auszeichnung Hanseatic Bank
Deutschland-Kreditkarte

Antragsberatung vor Bestellung

0351-64751711

Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr
Deutschland-Kreditkarte

Aktuelle Informationen

Deutschland-Kreditkarte

Treffen Sie uns auf Facebook.

Über Sollzinsen bei Kreditkarten

Bei Nutzung unserer Kreditkarte sollten wir Verbraucher immer auf mögliche Kosten achten. Denn tatsächlich existieren verschiedene mögliche Gebühren, die entweder einmal pro Jahr oder für einzelne Vorgänge berechnet werden können. Doch wussten Sie, dass es auch klassische Sollzinsen hinzukommen können? Details dazu erfahren Sie in folgendem Artikel.

Fast nichts im Leben ist kostenlos. Auch im Rahmen der Nutzung von Kreditkarten entstehen uns Verbrauchern in aller Regel Kosten. Zwar existieren zum Beispiel Karten, die uns ohne anfallende Jahresgebühr angeboten werden. Allerdings sind es in diesen Fällen meist Kosten im Rahmen des Karteneinsatzes, mit denen wir rechnen müssen. So kostet beispielsweise eine Verfügung von Bargeld am Geldautomaten häufig nicht wenig. Bei klassischen Kreditkarten können schließlich auch Sollzinsen hinzukommen. Doch warum genau eigentlich?

Herkömmliche Kreditkarten funktionieren etwas anders als die weitläufig bekannte Kontokarte. Denn im Gegensatz bietet die Kreditkarte uns Nutzern einen Kreditrahmen mit zinslosem Zahlungsziel. Das bedeutet, dass wir unsere Karte innerhalb des individuellen Kreditrahmens nutzen können und die getätigten Ausgaben erst verspätet begleichen müssen. Im Regelfall werden Ausgaben zunächst gesammelt und monatlich abgerechnet. Im jeweiligen Folgemonat erfolgt der Ausgleich des belasteten Kartenkontos. Je nach Vereinbarung kann dieser Ausgleich einmalig oder in Teilzahlung, per Lastschrifteinzug oder mittels Überweisung erfolgen.



Mögliche Zinskosten nicht vernachlässigen

Und genau in diesem Punkt gilt es für uns Verbraucher, aufzupassen. Denn je nach vereinbarter Form eines Kartenkontoausgleichs können Sollzinsen anfallen. Und die sind häufig nicht gerade niedrig. Zinssätze von bis zu 20 Prozent jährlich sind bei aktuellen Angeboten durchaus möglich. Ein stattlicher Satz, der deutlich über den Konditionen von klassischen Verbraucherkrediten liegt. Allerdings fallen solche Zinskosten freilich nur dann an, wenn Sie die Option der Ratenzahlung wählen. Gleichen Sie Ihr Kartenkonto monatlich im Ganzen aus, werden Ihnen keinerlei Zinskosten in Rechnung gestellt. Nach Möglichkeit sollten wir Verbraucher es also immer anstreben, das in Anspruch genommene Kartenkonto unserer Kreditkarte sofort komplett auszugleichen und nicht mittels kleinerer Raten.

Übrigens ist es Ihnen auch bei Nutzung einer Ratenzahlungsoption jederzeit möglich, Sonderzahlungen zugunsten des Kartenkontos zu leisten. Machen Sie von dieser Möglichkeit Gebrauch, können Sie die anfallenden Sollzinsen zumindest reduzieren.

Bildquelle: © Jyothi | Dreamstime Stock Photos ◁ Zurück