Nach oben
Deutschland-Kreditkarte

Bewertung der Deutschland-Kreditkarte

Ø 4.4 Sterne

(bisher 9411 Bewertungen)

TÜV Auszeichnung Hanseatic Bank

Hanseatic Bank: Geprüfte Qualität

TÜV Auszeichnung Hanseatic Bank
Deutschland-Kreditkarte

Antragsberatung vor Bestellung

0351-64751711

Mo-Sa 8-20 Uhr, So 8-18 Uhr
Deutschland-Kreditkarte

Aktuelle Informationen

Deutschland-Kreditkarte

Treffen Sie uns auf Facebook.

Maximale Sicherheit mit der Deutschland-Kreditkarte

Kreditkarten erleichtern den Alltag erheblich und erfreuen sich immer größerer Beliebtheit. Sei es zum Online-Einkauf, der Reisebuchung, der Online-Hotelreservierung oder zum Mietwagenbezug, die praktischen Alltagshelfer sind überall zur Stelle und sogar teilweise notwendig. Doch wo Licht ist, gibt es auch leider Schatten. Onlinemissbrauch, Datendiebstahl, Kreditkartenklone oder Missbrauch nach Kartenverlust sind leider Schlagwörter, welche immer wieder in unseren Medien in Verbindung mit Kreditkarten auftauchen.

Die Deutschland-Kreditkarte legt hierbei einen besonderen Fokus auf den Sicherheitsaspekt, um ihre Kunden bestmöglich abzusichern.

Sicherheitserhöhung durch Verwendung der neusten EMV-Chip-Technologie

Der silberfarbene Mikrochip auf der Deutschland-Kreditkarte entspricht dem neusten technischen Standard und wurde in Kooperation der beiden Häuser VISA & MasterCard entwickelt. Der Chip auf der Vorderseite der Deutschland-Kreditkarte enthält alle wichtigen Kreditkartendaten, so dass die Autorisierung des Zahlvorgangs mittels PIN-Eingabe möglich ist.

Hierdurch wird es Fälschern erschwert einen entsprechenden Klon der Kreditkarte zu erstellen und die Sicherheit maßgeblich erhöht.

Zusätzliche Sicherheit beim Onlineeinkauf aufgrund der Teilnahme am Programm „Verified by Visa“

Online-Shopper, die die Deutschland-Kreditkarte nutzen, können ihre Sicherheit beim Einkauf erhöhen, indem sie sich beim Programm „Verfied by Visa“ über die Internetpräsenz der Hanseatic Bank registrieren.

Dieser Service beinhaltet die Zusendung eines Passworts via SMS auf die Handynummer des Kunden, welche im Zuge des Bezahlvorgangs abgefragt wird. Nebst der klassischen Abfrage der Prüfziffer im Rahmen des Bestellvorgangs wird somit ebenfalls das Missbrauchspotential drastisch gesenkt.

Man erkennt teilnehmende Online-Händler am Logo „Verified by Visa“.

Optionale Versicherungspakete der Deutschland-Kreditkarte

Sofern keine grob fahrlässige Handlung vorliegt, haften die Hauptkarteninhaber für Schäden durch Missbrauch in einer maximalen Höhe von 150 Euro bis zur Aufgabe einer Sperranzeige. Nachdem die Sperranzeige getätigt wurde, wird der Kunde für den anschließenden Missbrauch nicht mehr zur Kasse gebeten.

Wichtige Information: Betroffene können unabhängig der Öffnungszeiten der herausgebenden Bank ihre Karte über die allgemeine Sperrhotline Tel. 116 116 (im Ausland: 0049 116 116) jederzeit sperren lassen.

Die Haftung bis zu einer Höhe von 150 Euro tritt beispielsweise bei Diebstahl oder Verlust der Kreditkarte ein. Eine grob fahrlässige Handlung ist z.B. dann gegeben, wenn die PIN-Nummer zusammen mit der Kreditkarte in der verlorenen Geldbörse aufbewahrt wurde, in diesem Falle haftet der Kunde in der vollen Missbrauchshöhe bis zur Aufgabe der Sperranzeige.

Über diesen Standardschutz hinaus haben Kunden die Möglichkeit ihren Schutz durch zwei optional abschließbare Versicherungen zu erweitern.

1. SicherPortemonnaie

Für einen Jahresbeitrag in Höhe von 30 Euro können Karteninhaber der Deutschland-Kreditkarte ihren Schutz im Falle eines Verlusts oder Diebstahl der Geldbörse zusätzlich erhöhen. Versichert sind Missbräuche in einer Höhe von max. 2.000 Euro, auch bis zur Aufgabe der Sperranzeige. Ebenso ist mitgeführtes Bargeld in einer maximalen Höhe von 300 Euro versichert.

Darüber hinaus ist ein eventuell eintretender Schlüsselverlust sowie eintretende Kosten für die Neuerstellung und Anschaffung von Ausweispapieren mit einer maximalen Höhe von jeweils 150 Euro abgesichert.

Um entsprechende Leistungen im Ereignisfall zu beanspruchen, ist eine Verlustanzeige bei einer Polizeibehörde erforderlich und kann bereits nach 7 Tagen nach Vertragsabschluss beansprucht werden.

2. SicherKreditkarte

Nicht nur Verlust oder Diebstahl sind reelle Gefahren für die Nutzer einer Kreditkarte. Arbeitslosigkeit, Arbeitsunfähigkeit und plötzlich eintretende Todesfälle sind ebenfalls Gefahren, welche jederzeit eintreten können.

Für 0,89% je beanspruchten 100 Euro aus dem Verfügungsrahmen können Kunde auch diese Risiken und Gefahren absichern.

Die entsprechende Versicherung leistet bei Arbeitsunfähigkeit und Arbeitslosigkeit für eine Dauer von maximal 12 Monaten eine Tilgung der monatlichen Raten mit einer maximalen Höhe von 350 Euro pro Monat. Im Todesfall wird der offene Sollsaldo am Todestag komplett getilgt. Die Versicherung leistet im Falle einer Arbeitsunfähigkeit Leistungen nach Beendigung der Lohnfortzahlung (6 Wochen).

Für das Risiko der Erwerbslosigkeit gilt nach Vertragsabschluss eine einmalige Wartezeit von 6 Monaten. Die Leistung der Versicherung tritt nach  einer Karenzzeit von 3 Monaten nach Eintritt der Arbeitslosigkeit ein.

Fazit

Die Deutschland-Kreditkarte hat ein mannigfaltiges Portfolio zur Minderungen von Schäden in Folge von Missbrauch, Verlust oder nach Wegfall des monatlichen Einkommens. Jedoch nützen auch die bestmöglichen und vorsorglichen Innovationen und Versicherungen nichts, wenn der Kunde grob fahrlässig mit dem Produkt umgeht. Daher sollte zu keinem Zeitpunkt der PIN in irgendeiner Form notiert oder gespeichert oder Dritten zugängig gemacht werden.

Ebenso ist es zwingend geboten die Kreditkarte mit einem geeigneten Stift direkt nach Erhalt zu unterschreiben und sicher aufzubewahren.

Der beste Schutz für ein Kreditkartenprodukt ist immer noch der verantwortungsvolle Umgang mit diesem.

Bildquelle: Michaela Zimmermann - MZ-Datenservice ◁ Zurück