Wer haftet bei Kartenmissbrauch?

Stand: 12.02.2020

Karteninhaber haften vor einer Sperre für nicht autorisierte Aufträge aufgrund missbräuchlicher Nutzung von PIN oder TAN für den der Hanseatic Bank hierdurch entstandenen Schaden bis zu einem Betrag von 150,– €, wenn sie ihren Pflichten zur Geheimhaltung der PIN und TAN schuldhaft verletzt haben.

Zurück