Lastschriftverfahren

Stand: 17.04.2013

Beim Lastschriftverfahren handelt es sich um ein Verfahren beim bargeldlosen Zahlungsverkehr. Hierbei erfolgt die Übertragung von Buchgeld vom Girokonto des Zahlungspflichtigen auf das Konto des Zahlungsempfängers.

Der Vorgang zur Abbuchung des Betrages wird (anders als bei der Überweisung) vom Zahlungsempfänger ausgelöst, der die Lastschrift bei seinem Kreditinstitut (erste Inkassostelle) einreicht. Das Geldinstitut schreibt ihm den Betrag (üblicherweise unter Eingang vorbehalten) gut und zieht diesen vom Kreditinstitut des Zahlungspflichtigen ein.

Zurück