SEPA

Stand: 02.02.2016

Die Abkürzung SEPA steht für Single Euro Payment Area und beschreibt den einheitlichen Zahlungsverkehrsraum in Europa. Bislang zählen hierzu die 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union sowie darüber hinaus die Länder Norwegen, Island, Monaco, San Marino sowie Liechtenstein und die Schweiz.

Die ehemaligen Kontokennziffern wie Kontonummer und Bankleitzahl wurden durch IBAN (International Bank Account Number, die internationale Kontonummer) und BIC (Business Identifier Code, die internationale Bankleitzahl) ersetzt. Diese Kennziffern werden sowohl für nationale als auch für Transaktionen innerhalb Europas eingesetzt.

Die SEPA-Zone wurde ins Leben gerufen, um den Zahlungsverkehr in Europa zu vereinheitlichen und länderübergreifende Zahlungen zu vereinfachen. Um dies zu erreichen, verwenden alle SEPA-Staaten bereits seit 2014 einen gemeinsamen Standard für Überweisungen, Lastschriftaufträge etc. Ab dem 1. Februar 2016 werden nur noch IBAN und BIC verwendet.

IBAN und BIC Ihres Kontos finden Sie zum Beispiel auf Ihren Kontoauszügen oder in Ihrem Onlinebanking-Bereich.

Zurück