Verified by VISA

Stand: 14.04.2016

verified-by-visa-glossar

Verified by VISA beschreibt ein Sicherheitsverfahren, das auf der 3D Secure Technologie basiert und von VISA entwickelt wurde. MasterCard bietet den Dienst unter dem Namen MasterCard SecureCode an. Ziel von Verified by VISA ist eine erhöhte Sicherheit bei Online-Transaktionen. Durch einen separaten Code, den nur Sie als Karteninhaber und Ihre kartenausgebende Bank kennen, kann Ihre Identität bei Online-Zahlungen geprüft werden. Voraussetzung ist, dass der jeweilige Online-Händler an das Verified by VISA-System angeschlossen ist und auch Sie als Inhaber der Kreditkarte in diesem System registriert sind. Noch bieten nicht alle Kreditinstitute diesen Service an.

Bei der Registrierung für Verified by VISA erstellen Sie einen persönlichen Sicherheitscode, der nur Ihnen und Ihrer Bank bekannt ist. Oftmals wird auch ein individueller Begrüßungstext festgelegt. Shoppen Sie nun online bei einem Händler, der Verified by VISA nutzt (erkennbar am Logo auf der Website), öffnet sich bei Ihrer Kreditkartenzahlung ein separates Fenster zu Ihrer Bank. In diesem Fenster begrüßt Sie die Bank mit Ihrem individuellen Text und erfragt Ihr persönliches Passwort. So kann Ihre Identität geprüft und der Missbrauch durch Dritte ausgeschlossen werden. Der Händler bekommt von all dem nichts mit, sondern erhält nach erfolgreicher Prüfung lediglich eine Mitteilung über Ihre Legitimation.

Das Verfahren wird von Bank zu Bank unterschiedlich angewandt. So kann es auch der Fall sein, dass Sie kein persönliches Passwort erstellen müssen, sondern im Eingabefenster eine TAN von Ihnen erfragt wird. Um sicherzugehen, dass Sie in diesem Fall nicht Opfer einer Phishing-Attacke sind, sollten Sie sich im Voraus bei Ihrer Bank informieren, wie diese das Thema Verified by VISA konkret umsetzt.

Bildquelle: Visa

Zurück