Zurück

Amazon ist beim mobilen Bezahlen spät dran

12.11.2020

Nicht bei jeder Kreditkarte geht es so schnell wie bei der Deutschland-Kreditkarte – die Karte von Amazon soll etwa erst 2021 zum Mobile Payment kommen.

Amazon ist beim mobilen Bezahlen spät dran

Eigentlich ist das Jahr 2020 das Trendjahr schlechthin, wenn es um das Bezahlen mit dem Smartphone und kontaktlosen Kreditkarten geht. Durch die Pandemie rund um das Coronavirus steigt das Interesse der Verbraucher an einer Zahlung ohne Berührung immer mehr, sodass Smartphones so häufig für Zahlungen eingesetzt wurden wie nie zuvor. Im konservativen Deutschland setzt sich das Mobile Payment so mehr und mehr durch. Gleichzeitig allerdings sind noch keineswegs alle Banken dort angekommen, wo die Deutschland-Kreditkarte schon ist. Ein Beispiel zeigt das beeindruckend.

Amazon braucht mehr als ein Jahr länger

Während die Deutschland-Kreditkarte bereits seit mehr als einem Jahr für das mobile Bezahlen eingesetzt werden kann und sowohl Apple Pay als auch Google Pay bietet, wird über die Einführung des Bezahlens per Smartphone bei der Amazon Kreditkarte gerade erstmals gesprochen. Das wirkt kurios, denn Amazon ist eigentlich in fast allen Geschäftsbereichen der mitunter innovativste Spieler, besonders wenn es um technische Weiterentwicklungen geht. Während Amazon in den USA das Bezahlen mit der Handfläche testet, bietet die Amazon Kreditkarte in Deutschland nicht einmal die Möglichkeit zur Verknüpfung mit einem einzigen Zahlungsdienst für Smartphones.

Klarer Startpunkt weiterhin unklar

Wann genau Apple Pay oder Google Pay bei der Amazon Kreditkarte allerdings wirklich starten werden, weiß bislang noch niemand. Die Landesbank Berlin-Brandenburg, welche als Herausgeber der Karte fungiert, stellt sich noch unwissend. Man werde Nutzer über eine entsprechende Neuerung informieren, heißt es von der Bank. Gleichzeitig allerdings kommt zum 1. Januar eine Änderung der Nutzungsbedingungen, zudem hat Amazon bereits bestätigt, dass Google Pay bei der Kreditkarte bald kommen soll. Zudem ist auch die Rede davon, dass Apple Pay bei der Amazon Kreditkarte eingeführt werden soll. Wie lange beides am Ende aber wirklich dauert, kann niemand sicher sagen. Bis dahin ist die Amazon Kreditkarte gegenüber der Konkurrenz weiterhin hinten dran.

Amazon bei Kreditkarten nicht führend

Generell allerdings ist die Amazon Kreditkarte in Deutschland nicht unbedingt das führende Produkt und taucht unter den besten kostenlosen Kreditkarten selten auf. Während die Deutschland-Kreditkarte zuletzt erst zum Testsieger gekürt wurde, bleibt die Kreditkarte von Amazon meist im Mittelmaß. Das mag überraschen, denn Amazon versucht in den allermeisten Geschäftsbereichen immer der beste Spieler auf dem Markt zu sein. Man kann entsprechend auf jeden Fall gespannt sein, ob die Amazon Kreditkarte durch die Einführung des mobilen Bezahlens noch einmal an Beliebtheit gewinnt – es ist zweifelsfrei Zeit, dass die Amazon Kreditkarte ebenfalls in der modernen Zahlungswelt ankommt.


Bildquellen:

© Michal Wozniak | Dreamstime Stock Photos

Zurück

1 Mit der Deutschland-Kreditkarte Classic der Hanseatic Bank kann an Geldautomaten weltweit gebührenfrei Bargeld abgehoben werden. Gegebenenfalls können hierbei Gebühren des Geldautomatenbetreibers anfallen. Das heißt, zusätzlich zum Auszahlungsbetrag können Geldautomatenbetreiber individuelle Entgelte erheben, worauf die Hanseatic Bank keinen Einfluss hat. Derzeit ist dies nur im Ausland (z.B. in Thailand oder den USA) der Fall.

2 Neukunden können den offenen Rechnungsbetrag in den ersten drei Monaten zinsfrei in Teilbeträgen zurückzahlen. Dies gilt für alle Umsätze innerhalb des Verfügungsrahmens, die in den ersten 3 Monaten nach Kreditkarteneröffnung getätigt werden. Die Kreditkarteneröffnung erfolgt in der Regel 5 – 7 Tage vor Erhalt der Kreditkarte. Nach Ablauf der 3 Monate fallen bei Teilzahlung die vertraglichen Zinsen an. Bonität vorausgesetzt. Als Neukunden zählen Antragsteller, die in den sechs Monaten vor Abschicken des Online-Antrages nicht Inhaber eines Kreditkartenkontos bei der Hanseatic Bank gewesen sind.