Zurück

Apple Pay und Girokarten starten erfolgreich

10.09.2020

Jede Menge Euphorie bei den Sparkassen: Mehr als 500.000 Kunde dürften Apple Pay in den ersten Tagen aktiviert haben.

Apple Pay und Girokarten starten erfolgreich

Bei der Deutschland-Kreditkarte gehört Apple Pay zu den beliebtesten Funktionen der Kunden. Das dürfte nicht überraschen, denn die Kreditkarte gehörte zu den Vorreitern bei dem modernen Bezahldienst, der Zahlungen nicht nur einfacher, sondern auch praktischer und hygienischer macht. Nicht umsonst haben sich viele Kunden in den letzten Monaten dazu entschieden, eine Deutschland-Kreditkarte zusätzlich zum Girokonto zu beantragen. Doch langsam verstehen auch andere Banken, wie groß die Bedeutung von Apple Pay ist. Die Sparkassen zeigen das insbesondere.

Von der Sparkassen Kreditkarte zur Girokarte

Nachdem die Sparkassen anfangs so gar nicht wollten und eine Einführung von Apple Pay abgelehnt hatten, war es Ende des letzten Jahres endlich soweit. Apple Pay wurde für Sparkassen Kreditkarten zugelassen. Dennoch war ein großer Teil der Kunden noch außen vor, denn eine Vielzahl der Sparkassen-Kunden hat keine Kreditkarte im Portemonnaie. Nichtsdestotrotz war der Start mit der Kreditkarte dennoch bereits ein Rekord – keine andere Bank verzeichnete in den ersten Tagen so viele Anmeldungen für den Service von Apple. Vor Kurzem ist den Sparkassen nun aber der ganz große Wurf gelungen: Apple Pay kann ab sofort mit der Girokarte verbunden werden.

Neuer Rekord zum Start des Dienstes

Zwar haben die Sparkassen noch keine offizielle Meldung zu den Nutzerzahlen veröffentlicht, doch verschiedene Branchenkenner spekulieren bereits über die Zahlen. An eine besonders konkrete Schätzung hat sich das Portal Finanz-Szene.de gewagt. Die Redakteure haben von verschiedenen Experten sehr positive Meldungen zum Start von Apple Pay bei den Sparkassen wahrgenommen und entsprechend nachgerechnet. Demnach dürften selbst bei einer konservativen Schätzung mehr als 500.000 Kunden der Sparkassen Apple Pay für die Girokarte aktiviert haben. Das wäre noch einmal doppelt so viel wie beim Start mit der Kreditkarte und für die Sparkassen damit ein weiterer Rekord in puncto Apple Pay.

Apple Pay könnte zum Massenphänomen werden

Die positive Entwicklung macht insbesondere deutlich, dass Apple Pay in den nächsten Monaten wohl kein Produkt der Nische mehr bleiben dürften. Schon bei der Deutschland-Kreditkarte ist Apple Pay enorm beliebt, sodass man davon ausgehen darf, dass dies auch bei Nutzern der Sparkassen Girokarte nicht allzu anders sein wird. Allein bei den Sparkassen liegt die potenzielle Nutzerzahl wohl bei mindestens vier Millionen. Wenn andere Banken folgen, könnte der Kundenkreis auf viele zehn Millionen Deutsche ansteigen. Wenn viele Verbraucher den Dienst aktivieren, könnte man bald noch deutlich häufiger ein Smartphone an der Kasse sehen. Mit Verspätung könnte die Zahlungsrevolution in Deutschland endlich ankommen.


Bildquellen:

© Julia Pfeifer | Dreamstime.com

Zurück