Zurück

Auch die Sparkassen starten mit Apple Pay

08.11.2019

Definitiv noch im Jahr 2019 – die Sparkassen haben sich bezüglich der Akzeptanz von Apple Pay festgelegt. Andere Banken sind deutlich weiter.

Wer eine Deutschland-Kreditkarte im Portemonnaie hat, der kann nur müde lächeln: Die Sparkassen haben in einem Tweet erklärt, dass Apple Pay tatsächlich noch 2019 starten soll. Allerdings nur für Visa und Mastercard Kreditkarten und nicht wie anfangs von den Sparkassen gehofft auch für Girokarten. Die Akzeptanz von diesen soll erst im neuen Jahr folgen – Starttermin unbekannt, genauso wie der genaue Start für Kreditkarten von Visa und Mastercard.

Andere Kreditkarte schon lange mit Apple Pay nutzbar

Das Hin und Her bezüglich der Akzeptanz von Apple Pay bei den Sparkassen ist für Kunden anderer Banken schwer verständlich. Ein gutes Beispiel ist hierfür auch die Deutschland-Kreditkarte, denn diese kann schon seit letztem Jahr mit Apple Pay verknüpft werden und somit für schnelle Zahlungen mit dem Smartphone genutzt werden. Das Praktische dabei: Die kostenlose Kreditkarte kann jeder beantragen und dann ganz einfach mit dem bestehenden Girokonto verbinden – die Eröffnung von einem neuen Konto ist nicht notwendig. Die Rechnung kann dann ganz einfach per Überweisung, per Teilzahlung oder eben auch per Lastschrift ausgeglichen werden – gegenüber einer Kreditkarte der Hausbank entstehen keine Nachteile.

Apple Pay bei Sparkassen kommt deutlich verspätet

Wer dagegen seit Langem darauf hofft, mit der Sparkassen Kreditkarte Apple Pay nutzen zu können, wurde in den letzten Monaten primär enttäuscht. Die Akzeptanz der Kreditkarte kommt signifikant verspätet, denn eigentlich sollte es nach einer gemeinsamen Erklärung Mitte des Jahres ganz schnell gehen. Mittlerweile freuen sich Kunden darüber, dass es überhaupt noch im Jahr 2019 losgeht. Dann soll es immerhin aber auch möglich sein, dass alle Kreditkarten von der Sparkasse hinterlegt werden können, unabhängig vom regionalen Bankinstitut. Ob das dann allerdings überhaupt so klappt, bleibt aktuell noch abzuwarten. Bislang sind alle Partner von Apple Pay größere Banken, die überall dieselbe Technik nutzen und identische Karten ausgeben – bei der Sparkasse ist das durch die regionalen Banken mit verschiedenen Karten anders.

Einfache, sichere und vertrauliche Zahlungsweise

Eine gewisse Ironie bringt der Start von Apple Pay bei den Sparkassen zudem mit sich, denn im neuerlichen Tweet spricht die Sparkasse von einem „einfachen, sicheren und vertraulichen“ Zahlungsmittel. Dies klang zum Start von Apple Pay hierzulande noch ganz anders. Damals wollte die Sparkasse noch ein eigenes Produkt auf den Markt bringen, um Kunden nicht an Apple Pay zu verlieren. Dies scheint nicht besonders gut funktioniert zu haben, wie der verspätete Start von Apple Pay bei den Sparkassen gut zeigt. Bei Produkten wie der Deutschland-Kreditkarte ist die Nutzung von Apple Pay dagegen schon seit vielen Monaten problemlos möglich – und erfreut Kunden.


Bildquellen:

Bildquelle: © Dana Rothstein | Dreamstime Stock Photos

Zurück