Zurück

Bargeld bleibt für die Deutschen relevant

17.09.2020

Die Vorzüge von Girokarten und Kreditkarten werden immer mehr Deutschen klar – dennoch spielt das Bargeld wohl auch in Zukunft eine wichtige Rolle.

Bargeld bleibt für die Deutschen relevant

In anderen Ländern spielen verschiedene Karten bei der Zahlung seit Jahren eine deutlich größere Rolle als dies in Deutschland der Fall ist. Selbst das Bezahlen per Smartphone ist mancherorts schon zu einem echten Standard geworden. In Deutschland deutet sich langsam auch ein Wandel an, besonders durch die Folgen des Coronavirus. Immer mehr Verbraucher kommen verstärkt mit Girokarten und Kreditkarten in Kontakt und lernen die vielen Vorzüge zu schätzen. Doch heißt das, dass die Deutschen irgendwann nicht mehr mit Bargeld bezahlen werden?

Bedeutung von Karten nimmt deutlich zu

Klar ist, dass Giro- und Kreditkarten hierzulande in den nächsten Jahren signifikant an Bedeutung gewinnen werden. Das beste Beispiel dafür ist die Deutschland-Kreditkarte, die durch Apple Pay und kontaktlos-Funktion in Zeiten der Krise besonders beliebt ist. Eine Studie von BearingPoint sowie YouGov allerdings zeigt auch generell einen Trend hin zu einer verstärkten Nutzung der Karte. Die kontaktlose girocard – die besonders viele Deutsche im Portemonnaie haben – wurde im letzten Jahr nur von 21 Prozent der Befragten genutzt, in diesem Jahr waren es bereits 33 Prozent. Ein enorm schneller Anstieg, der einen Trend hin zu mehr Kartenzahlungen in der Zukunft andeuten könnte.

Bargeld wollen die Deutschen auch weiterhin

Das heißt gleichzeitig allerdings nicht, dass die Deutschen in Zukunft nur noch mit Girokarten und Produkten wie der Deutschland-Kreditkarte bezahlen möchten. Auch das Bargeld soll in Zukunft weiterhin wichtig bleiben. Auf die Frage, ob eine Zukunft ohne Bargeld schon in zehn Jahren vorstellbar wäre, votierten die meisten Befragten dagegen. Mehr als zwei von drei Deutschen sehen Münzen und Scheine auch in zehn Jahren noch als wichtiges Zahlungsmittel in Deutschland. Das heißt zwar nicht, dass die Relevanz von Bargeld weiterhin verhältnismäßig groß sein wird, doch verschwinden wird das Bargeld so schnell wohl nicht. Das liegt sicherlich auch daran, dass die Deutschen aus verschiedenen Gründen auch weiterhin eine große Treue zum Bargeld haben.

Drei von vier Deutschen zahlen weiterhin bar

Selbst aktuell bezahlen die Deutschen noch immer sehr aktiv mit Bargeld, obwohl Karten wie die Deutschland-Kreditkarte deutlich mehr Hygiene beim Bezahlen versprechen. Immerhin 75 Prozent der Befragten gaben bei der BearingPoint-Umfrage an, auch aktuell noch häufig mit Bargeld zu bezahlen (eine Mehrfachnennung war bei der Frage möglich). Das könnte allerdings daran liegen, dass eine gute Akzeptanz für Kartenzahlungen keineswegs überall gegeben ist. Klar ist jedoch: Das Bargeld wird in Deutschland so schnell nicht an Bedeutung verlieren – Coronavirus hin oder her. 


Bildquellen:

© Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Zurück