Zurück

Bezahlung per Hand kommt schneller als gedacht

03.02.2020

Geht es jetzt doch deutlich schneller? Laut Medienberichten könnte die Zahlung mit der Handfläche schon schneller kommen als erwartet.

Zahlen per Hand?

Amazon geht mit schnellen Schritten voran. Schon vor Kurzem wurde darüber berichtet, dass Amazon eine Zahlung mit der Hand planen würde. Mittlerweile steht fest: Diese neue Art des Bezahlens könnte wirklich kommen und zwar schon sehr bald. Wenngleich es immer noch an so einigen relevanten Informationen zum Thema Bezahlen mit der Hand fehlt, ist die Entwicklung doch in vielerlei Hinsicht spannend. Auch einige Partner möchte Amazon schon gewonnen haben.

Amazon arbeitet aktuell an Bezahl-Terminals

Der Online-Händler ist bei seiner Entwicklung nämlich scheinbar schon deutlich weiter als zwischenzeitlich erwartet. War anfangs noch die Rede davon, dass Amazon den neuen Dienst erst einmal nur testen möchte, gibt es jetzt scheinbar schon intensive Arbeit an einem neuen Bezahlterminal. Zwar wird die Entwicklung dessen vermutlich noch ein wenig dauern, doch es zeigt gut, dass Amazon die Bemühungen bereits stark intensiviert hat. Wie genau die Terminals später funktionieren sollen, ist bislang noch nicht bekannt. Experten halten es allerdings für möglich, dass Kunden an dem Terminal einmalig ihre Hand scannen müssen und danach einfach beim Verlassen des Ladens mit ihrer Hand bezahlen.

Visa arbeitet schon jetzt mit Amazon zusammen

Interessant ist die Entwicklung und auch der Fokus von Amazon insofern, dass es auch schon erste relevante Partnerschaften gibt. So arbeitet der Online-Händler seit Kurzem mit dem Kreditkartenriesen Visa zusammen, laut dem Wall Street Journal werden aktuell zudem Gespräche mit Mastercard geführt. Das deutet darauf hin, dass Amazon mit der neuen Kreditkarte durchaus große Ziele verfolgt und keineswegs vor hat, die Technologie nur in eigenen Läden einzusetzen. Zwar ist die Entwicklung laut den Journalisten vom Wall Street Journal noch keineswegs marktreif, allerdings kann man davon ausgehen, dass Amazon diesen Weg in schnellen Schritten gehen wird.

Amazon plant Zahlung auch bei Cafés und Restaurants

Die Zahlung mit der Hand wird dabei wohl keineswegs nur auf Filialen von Amazon Go beschränkt bleiben – ursprünglich war die neue Art des Bezahlens für diese Mini-Filialen von Amazon in den USA gedacht. Mittlerweile ist dagegen klar, dass Amazon den neuen Service auch für andere Händler anbieten möchte, etwa für Cafés und Restaurants. So könnten etwa Stammkunden in Zukunft signifikant schneller und einfacher bezahlen – zumindest dann, wenn die Kunden keine Bedenken hinsichtlich des Datenschutzes haben. Interessant wird die Entwicklung aber auf jeden Fall, auch für jeden Inhaber von einer attraktiven kostenlosen Kreditkarte wie der Deutschland-Kreditkarte.


Bildquellen:

Bildquelle: cm_dasilva | Pixabay

Zurück