Zurück

Das Warten auf Apple Pay muss nicht sein

04.11.2019

Da war die Deutschland-Kreditkarte aber deutlich schneller: Mittlerweile kann auch die ING Kreditkarte mit Apple Pay verbunden werden.

Die ING hat sich groß darüber geäußert, dass sie ab sofort mit Apple Pay zusammenarbeitet. Das heißt konkret: Die ING Kreditkarte kann mit dem Bezahldienst von Apple verknüpft werden. Was dabei allerdings nicht vergessen werden sollte: Es hat mehr als ein Jahr gedauert. Andere Kreditkarten können schon sehr lange mit Apple Pay genutzt werden, teilweise zudem auch mit Google Pay. Ein gutes Beispiel dafür ist die Deutschland-Kreditkarte, die schon seit vielen Monaten in Kombination mit Apple Pay genutzt werden kann.

Attraktiver Service für Kunden startet verspätet

Bei der ING ist der attraktive Service deutlich verspätet gestartet, eigentlich wollten Apple Pay und ING schon früher loslegen. Dies zeigt sich generell bei vielen Banken, die eine Kooperation mit Apple Pay starten wollen. Es kommt immer wieder zu relevanten Verzögerungen, die für Kunden mehr als nur ärgerlich sind. Oft warten Kunden schon seit vielen Monaten darauf, dass Apple Pay endlich startet. Dies gilt bei der ING sogar besonders, denn die niederländische Bank ist hierzulande der größte Spieler, wenn es um die Zahl der Online-Girokonten geht. Nicht einmal die comdirect und die DKB können hierbei mit der ING mithalten.

Passendes Girokonto nicht zwingend notwendig

Auf Grund der vielen Verzögerungen haben nicht gerade wenige Verbraucher auch einen smarten Umweg gewählt: Über unabhängige Kreditkarten ist eine Nutzung von Apple Pay auch dann möglich, wenn die Hausbank selbst bislang keine Kooperation mit Apple Pay hat. Wer beispielsweise die Deutschland-Kreditkarte beantragt, der kann diese ganz einfach mit einem existierenden Girokonto verknüpfen. Die monatliche Abrechnung erfolgt dann entweder per Überweisung oder per Lastschrift. Nachteile entstehen Verbrauchern dabei nicht. Im Gegenteil: Die Nutzung mit Apple Pay ist sofort notwendig und darüber hinaus erfreuen sich Kunden auch noch attraktiveren Vorzügen als bei einer regulären Kreditkarte.

Apple Pay auch bei Filialbanken nutzen

Damit ist es beispielsweise auch dann möglich, den Bezahldienst Apple Pay zu nutzen, wenn man eigentlich Kunde einer Filialbank ist. Wer beispielsweise ein Konto bei der Sparkasse oder den Volks- und Raiffeisenbanken hat, der bekommt in der Deutschland-Kreditkarte nicht nur eine kostenlose Kreditkarte mit sehr attraktiven Leistungen, sondern auch die sofortige Möglichkeit zur Nutzung von Apple Pay. Besonders da unklar ist, wann die Filialbanken endlich mit Apple Pay starten, ist dies eine gute Möglichkeit, um Apple Pay schon früher nutzen zu können. Der Fall der ING zeigt, dass es selbst nach einer Absichtserklärung noch lange dauern kann, bis Apple Pay dann auch wirklich startet.


Zurück