Zurück

Die nächste Direktbank plant negative Änderungen

18.05.2020

Kostenlose Abhebungen sind mit der Deutschland-Kreditkarte Standard. Immer mehr anderen Banken in Deutschland machen ihre Produkte gleichzeitig schlechter.

Zuletzt hatte man schon davor gehört, dass die ING ihr Girokonto nicht mehr bedingungslos kostenlos anbietet. Wer sich für das Produkt des Marktführers unter den Direktbanken entscheidet, muss mittlerweile mindestens 700 Euro monatlichen Geldeingang mitbringen, um keine Gebühren zu bezahlen. Nur dann kann auch die ING Kreditkarte für kostenlose Abhebungen genutzt werden. Ähnliche Einschränkungen gibt es auch schon bei einigen anderen Direktbanken und scheinbar geht der Trend immer mehr in diese Richtung: Neu denkt auch die Consorsbank darüber nach, ihre Kunden stärker zur Kasse zu bitten.

Kostenlose Abhebungen für alle Kunden könnten wegfallen

Einem von der Bank bereits bestätigten Bericht von Finanz-Szene.de zur Folge, testet die Consorsbank aktuell in einer Marktforschungsstudie vier verschiedene Kontotypen. Anders als bisher könnte es das Consorsbank Girokonto, bislang ein generell kostenfreies Girokonto, in vier verschiedenen Ausführungen geben. Klar ist dabei: Es geht der Bank darum, mehr Geld zu verdienen und die Kunden besser nach Zahlungsbereitschaft zu segmentieren. Das heißt voraussichtlich auch, dass die komplett kostenlosen Abhebungen mit der Kreditkarte wegfallen werden. Stattdessen gibt es diese Option wohl nur noch bei bestimmten Kontotypen und nicht mehr zwingend beim generell kostenlosen Konto, das den Namen ‚Pure‘ tragen soll.

Consorsbank könnte Kunden sogar die Kreditkarte nehmen

Ein detaillierter Blick auf die niedrigste Version der verschiedenen Kontotypen, die aktuell bei Consors im Raum stehen, zeigt noch eine klare Verschlechterung. Scheinbar gäbe es nicht einmal mehr eine Kreditkarte, mit der man im Ausland bezahlen kann, selbst die Girokarte könnte wegfallen. Immerhin allerdings wäre wohl beides beim Modell ‚Essential‘ – mehr oder weniger das aktuelle Produkt, nur neu mit einer monatlichen Gebühr – noch enthalten. Auch dieses Konto soll es theoretisch weiterhin kostenlos geben, dann aber nur mit monatlichem Geldeingang. Für Kunden sind all das keine guten Nachrichten, denn die Zeiten von einem bedingungslos kostenlosen Girokonto mit praktischer Kreditkarte für kostenfreie Abhebungen scheinen vorbei.

Konto mit alternativer Kreditkarte kombinieren wird attraktiver

Die Direktbanken haben es bislang geschafft, den Kunden eine gute Kombination aus Konto und Karte zu bieten. In Zukunft allerdings werden wohl immer mehr Kunden auf ein Produkt wie die Deutschland-Kreditkarte setzen. Eine kostenlose Kreditkarte, bei der Abhebungen genauso wie Zahlungen in Fremdwährungen kostenlos sind, bietet aktuell keine Direktbank in Deutschland ohne Bedingungen und im Detail werden die Leistungen sogar immer schlechter. Die Deutschland-Kreditkarte kann man gleichzeitig einfach mit einem bestehenden Konto verknüpfen und somit ideal von den Leistungen zu profitieren, ohne von den Verschlechterungen bei Direktbanken betroffen zu sein. 


Bildquellen:

Bildquelle: © Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Zurück