Zurück

Frauen nutzen Kreditkarten und Mobile Payment seltener

26.03.2020

Frauen und Männer haben beim Bezahlen seit jeher unterschiedliche Präferenzen – doch welches Geschlecht setzt häufiger auf eine Kreditkarte?

Bezahlen mit Visa, Mastercard oder American Express – die Kreditkarte ist auch weiterhin ein Zahlungsmittel im Trend. Die internationale Studie ‚Lost in transaction: The end of risk‘ hat sich genau angesehen, welche Zahlungsmittel die Verbraucher wirklich nutzen. Gefragt wurde unter anderem, ob im vorherigen Monat mit einem bestimmten Zahlungsmittel bezahlt wurde. Die Ergebnisse der Paysafe-Studie sind dabei ohne Zweifel interessant.

55 Prozent der Männer bezahlen mit Kreditkarte

Bei der Zahlung mit Karten wie der Deutschland-Kreditkarte ist das Ergebnis der Studie dabei deutlich: Männer nutzen das Zahlungsmittel deutlich häufiger als Frauen. Genutzt wurde die Kreditkarte demnach von 55 Prozent der Männer und damit mehr als der Hälfte der Befragten. Bei den Frauen gaben nur 43 Prozent an, dass sie eine Kreditkarte genutzt haben. Diese Zahlen decken sich natürlich auch damit, dass Männer im Schnitt auch häufiger eine oder mehrere Kreditkarten im Portemonnaie haben als Frauen. Dennoch zeigt der Trend bei beiden Geschlechtern deutlich nach oben: Zahlungen mit der Kreditkarte werden mehr.

Mobile Payment ist bei Männern beliebter

Auch nach dem Mobile Payment wurde im Rahmen der Studie gefragt. Auch hier ist die Sache relativ klar: Männer nutzen etwa Apple Pay oder Google Pay häufiger als Frauen. Bei den Männern gaben immerhin 27 Prozent an, dass sie im Vormonat eine Wallet App für eine Zahlung genutzt haben. Gleichzeitig gaben nur 20 Prozent der Frauen an, dass sie im letzten Monat das Mobile Payment über einen der verschiedenen Dienste genutzt haben. Auch in diesem Bereich steigen die Nutzerzahlen klar an. Interessant ist allerdings, dass auch beim Bargeld die Männer angaben, dieses häufiger zu nutzen. Die Quote lag hier bei 89 Prozent (Männer) beziehungsweise 86 Prozent (Frauen).

Frauen sind beim modernen Bezahlen skeptischer

Gefragt wurde in der Studie auch, wie Männer und Frauen die Sicherheit beim Bezahlen sehen. Skeptischer sind hier wenig überraschend die weiblichen Befragten. Knapp die Hälfte (46 Prozent) gab in der Befragung an, dass sie beim Bezahlen ohne Scanvorgang (z.B. beim Mobile Payment) Angst vor Betrug haben. Bei den Männern teilen dieselbe Angst nur 36 Prozent der Befragten. Das erklärt dann im Umkehrschluss natürlich auch gut, warum Männer insgesamt häufiger auf die Nutzung von Mobile Payment-Optionen wie Apple Pay oder Google Pay setzen. Gleichzeitig allerdings zeigt sich auch, dass es noch viel Potenzial gibt: Bislang nutzen gerade in Deutschland vergleichsweise wenige Verbraucher Kreditkarten und besonders die Zahlung mit Apple Pay & Co – dabei ist gerade mit einer Karte wie der Deutschland-Kreditkarte beides äußerst attraktiv.


Bildquellen:

Bildquelle: © Syda Productions | Dreamstime.com

Zurück