Zurück

Geht die Kartenzahlung wirklich schneller?

17.06.2019

Gerade jüngere Leute zahlen immer häufiger mit Karte – doch geht das auch wirklich schneller als die Barzahlung? Eine neue Statistik zeigt das Gegenteil.

Karten wie die Deutschland-Kreditkarte werden besonders von jüngeren Leuten immer häufiger zur Zahlung eingesetzt. Dies liegt auch daran, dass die Zahlungen mit den Karten angeblich deutlich schneller gehen als mit dem antiquierten Bargeld. Doch dies ist umstritten und dass nicht zu Unrecht, wie eine neue Erhebung zeigt. Dem Handelsblatt Research Institute liegt hierzu eine Datensammlung vom EHI Retail Institute, der Bundesbank, Boston Retail Partners und der Initiative Deutsche Zahlsysteme vor. Laut dieser ist die Barzahlung faktisch schneller als die Kartenzahlung – allerdings bleiben NFC-Zahlungen in der Erhebung außenvor.

Barzahlung geht teilweise fast doppelt so schnell

Verglichen wurden bei der Erhebung insgesamt knapp über 3.000 Zahlungsvorgänge. Dabei kommt es zu einem durchaus überraschenden Ergebnis. Die schnellste Zahlungsmethode ist nämlich die Nutzung von Bargeld. Eine durchschnittliche Zahlung dauert hierbei gerade einmal 22,3 Sekunden. Wer mit der Karte bezahlt, der braucht entweder 29,4 Sekunden (PIN) oder 38,6 (Unterschrift). Die folgende Grafik zeigt dies noch einmal übersichtlich:

Dauer einer Zahlung in Sekunden

Auffällig ist dabei natürlich, dass die Zahlung über die Nahfeldkommunikation, kurz NFC, nicht gesondert aufgeführt ist. Zudem werden Girokarten und Kreditkarten über einen Kamm geschert, was sicherlich auch daran liegt, dass die Zahlung sich im Detail kaum unterscheidet. Vergleichen sollte man zudem allen voran die Kartenzahlung mit PIN mit der Barzahlung, da diese einen signifikant höheren Markanteil hat als die Kartenzahlung mit Unterschrift.

Kreditkarten mit NFC klar im Vorteil

Doch auch wenn die Erhebung den Schluss zulässt, dass es keinen echten Grund gibt der Geschwindigkeit wegen auf eine Kreditkarte zu wechseln, lohnt sich ein zweiter Blick. Gerade Kreditkarten mit NFC wie die Deutschland-Kreditkarte versprechen nämlich einen echten Zeitvorteil gegenüber anderen Zahlungsmitteln. Je nach Statistik dauert eine kontaktlose Zahlung (sofern diese ohne PIN vonstattengeht) nur zwischen 5 und 15 Sekunden und geht damit deutlich schneller als eine Barzahlung. Mittlerweile haben zudem die allermeisten Karten in Deutschland einen NFC-Chip, sodass die schnelle und einfache kontaktlose Zahlung längst keine Ausnahme, sondern stattdessen mittlerweile eher die Regel ist.

Markanteil von NFC-Zahlungen wächst schnell

Auch wenn die neue und schnelle Zahlungsmethode für Zahlungen per NFC in Deutschland so einige Startschwierigkeiten hatte, kommt die kontaktlose Zahlung mittlerweile in Fahrt. Laut den Aussagen verschiedener Bank nutzen immer mehr Verbraucher die Möglichkeit der kontaktlosen Transaktion ohne PIN. Eine zusätzliche Rolle spielen moderne Zahlungsdienste wie Apple Pay, die ebenfalls wie eine kontaktlose Kartenzahlung funktionieren. Bei der nächsten Statistik könnte die Kreditkarte das Bargeld in Hinblick auf die Geschwindigkeit bei der Zahlung schon überholt haben! 


Bildquellen:

Bildquelle: © Stockyimages | Dreamstime.com

Zurück