Zurück

In Großbritannien können Inhaber von Visacard seit Mitte des Jahres Apple Pay nutzen

10.11.2015

Weg von der Plastikkarte hin zum digitalen Payment. Wieder ist ein weiterer Meilenstein erreicht. Die Nutzer von Debit- und Kreditkarten der Marke Visa von führenden britischen Banken können jetzt Apple Pay nutzen. Besitzer des iPhone 6, von iPads Air2 und mini3 sowie der Apple Watch haben die Möglichkeit, mit ihren mobilen Geräten an kontaktlosen Terminals im Einzelhandel zu bezahlen.

In Großbritannien können Inhaber von Visacard seit Mitte des Jahres Apple Pay nutzen

Visa Europe hat in einer Studie festgestellt, dass jüngere Verbraucher mobiles Payment verstärkt nachfragen. Danach wollen fast zwei Drittel aller iOS-Nutzer mit ihrem Smartphone Einkäufe und Dienstleistungen bezahlen. Es ist davon auszugehen, dass Apple Pay gut angenommen wird. In Großbritannien haben 70 Prozent der Einwohner ein Smartphone. Nutzer von Smartphones wollen diese besonders gern zum Bezahlen nutzen, wenn dafür eine Kreditkarte als Bezahlmittel hinterlegt ist.

In Großbritannien kann jetzt überall dort, wo kontaktloses Bezahlen mit einer Visakarte möglich ist, Apple Pay zur Anwendung kommen. Das sind aktuell mehr als 410.000 Terminals in 250.000 Läden.

Der Wandel im Kreditkartengeschäft ist damit eingeläutet. Die Zukunft ist kontaktlos.

Sicherheit wird groß geschrieben

Der Kerngedanke bei Visa Europe ist Sicherheit und Datenschutz. Verbraucher, die ihre Kreditkarte als Bezahlmittel bei Apple Pay hinterlegen, können davon ausgehen, dass die Details zur Karte nicht bei Apple Pay und nicht auf dem Gerät gespeichert sind. Visa generiert dafür eine Device Account Number. Nur die wird dem Gerät zugeordnet und gespeichert.

Einfache Anmeldung bei Apple Pay

Inhaber der Visakarte können die Karte auswählen, die sie bereits bei iTunes benutzen, oder eine andere ergänzen. Wenn sie im Geschäft bezahlen wollen, halten sie das Gerät an das kontaktlose Terminal und bestätigen die Zahlung per Touch ID.

Bei Apple Pay hinterlegte Visa-Kreditkarten funktionieren an allen NFC-basierten kontaktlosen Terminals. Der Inhaber der Kreditkarte verifiziert seine Zahlung über den Fingerabdruck. Viele Geschäfte in Großbritannien akzeptieren schon heute auch Zahlungen von mehr als 20 britischen Pfund. Bei Visa Europe rechnet man damit, dass viele weitere Geschäfte folgen und ein Upgrade ihrer Software veranlassen. Bis zum Ende des Jahres 2015 sollten rund 80 Prozent Zahlungen jeder Größe kontaktlos akzeptieren.


Bildquellen:

© Radu Razvan Gheorghe | Dreamstime Stock Photos

Zurück

1 Mit der Deutschland-Kreditkarte Classic der Hanseatic Bank kann an Geldautomaten weltweit gebührenfrei Bargeld abgehoben werden. Gegebenenfalls können hierbei Gebühren des Geldautomatenbetreibers anfallen. Das heißt, zusätzlich zum Auszahlungsbetrag können Geldautomatenbetreiber individuelle Entgelte erheben, worauf die Hanseatic Bank keinen Einfluss hat. Derzeit ist dies nur im Ausland (z.B. in Thailand oder den USA) der Fall.

2 Neukunden können den offenen Rechnungsbetrag in den ersten drei Monaten zinsfrei in Teilbeträgen zurückzahlen. Dies gilt für alle Umsätze innerhalb des Verfügungsrahmens, die in den ersten 3 Monaten nach Kreditkarteneröffnung getätigt werden. Die Kreditkarteneröffnung erfolgt in der Regel 5 – 7 Tage vor Erhalt der Kreditkarte. Nach Ablauf der 3 Monate fallen bei Teilzahlung die vertraglichen Zinsen an. Bonität vorausgesetzt. Als Neukunden zählen Antragsteller, die in den sechs Monaten vor Abschicken des Online-Antrages nicht Inhaber eines Kreditkartenkontos bei der Hanseatic Bank gewesen sind.