Zurück

Ist die Apple Card überhaupt eine neue Idee?

24.06.2019

Über keine andere Kreditkarte wurde dieses Jahr so sehr berichtet wie über die Apple Card. Doch handelt es sich überhaupt um ein neues Konzept?

Die Apple Kreditkarte sieht schlicht aus und besticht durch attraktive Leistungen. Doch gab es Ideen rund um die Apple Card vielleicht schon deutlich früher? Laut einem ehemaligen Apple Manager ist die Apple Kreditkarte schon seit 15 Jahren im Konzern ein Thema – damals stand man bereits kurz vor dem Release der Kreditkarte. Der Übervater von Apple, Steve Jobs, hatte das Projekt damals vorangetrieben. Weit vor der Zeit von Zahlungsdiensten wie Apple Pay oder dem großen Erfolg der modernen Smartphones. Wie genau hätte die Kreditkarte damals überhaupt ausgehen?

Schwarze Kreditkarte mit Mastercard-Logo?

Verschiedene geleakte Bilder der damaligen Apple Kreditkarte zeigen: Das Produkt hätte ganz anders ausgesehen als die heutige Apple Card. Die vor wenigen Monaten vorgestellte Kreditkarte kommt in einem edlen weißen Design daher und überzeugt durch ihre Schlichtheit. Besonders ist zudem auch, dass die Kreditkarte ohne eine Kartennummer, ein Ablaufdatum oder den Namen des Inhabers auf der Vorderseite auskommt – eigentlich ein Standard bei Kreditkarten. Die deutlich früher erdachte Apple Kreditkarte wäre ein ganz anderes Produkt gewesen und hätte wohl viel eher so ausgesehen wie andere Kreditkarten heute. Die Fotos zeigen eine schwarze Kreditkarte mit einem weißen Apple Logo darauf. Ansonsten ist das Design zwar ebenfalls schlicht, die üblichen Karteninformationen wie Inhaber, Nummer oder Ablaufdatum tauchten auf dem damaligen Entwurf aber dennoch auf.

iPoints statt Cashback oder Airline-Meilen?

Dass Kreditkarten in den USA ohne eine Incentivierung nicht auskommen, ist keine neue Nachricht. Auch die neue Apple Card bietet hierfür ein entsprechendes System, konkret gibt es Cashback für alle Zahlungen mit der Kreditkarte von Apple. Bei den ersten Entwürfen der Karte aus dem Jahr 2004 hätte diese noch anders funktioniert. Erdacht war zwar auch ein ähnliches System, allerdings hätten Karteninhaber mit ihren Umsätzen sogenannte iPoints gesammelt, die dann für Musikkäufe im iTunes Store hätten eingesetzt werden können – passend zum damals aufsteigenden Trend von Musik auf dem Telefon sowie Geräten wie einem iPod. Damit hätte Apple auch gleichzeitig am Verkauf des Produkts und der Zahlung profitiert.

War die Kreditkarte ein Herzensprojekt von Steve Jobs?

Die Kreditkarte wurde laut dem Apple-Manager damals allen voran von Steve Jobs vorangetrieben, der das Produkt auch direkt mit Mastercard verhandelt haben sollte. Wenige Jahre nach dem Tod des Übervaters von Apple kann man entsprechend festhalten, dass ein mögliches Herzensprojekt mittlerweile realisiert wurde. Der Vordenker hätte sicherlich auch gerne den Start von Apple Pay miterlebt, der erfolgreiche mobile Zahlungsdienst ist mittlerweile auch in Deutschland mit vielen Kreditkarten nutzbar, etwa mit der Deutschland-Kreditkarte.


Bildquellen:

Bildquelle: © Stockyimages | Dreamstime.com

Zurück