Zurück

Können sich die Deutschen eine bargeldlose Gesellschaft vorstellen?

10.06.2019

Die Barzahlung macht noch immer fast die Hälfte aller Zahlungen in Deutschland aus. Dennoch können sich die Deutschen eine bargeldlose Gesellschaft vorstellen.

Erstmals überhaupt wurden im Jahr 2018 mehr Zahlungen im deutschen Einzelhandel mit Karten als mit Bargeld getätigt. Die Unterschiede sind hauchdünn und die Karte gewinnt auch nur dann, wenn man Girokarte und Kreditkarte sowie sonstige Karten zusammenrechnet und auf den Umsatz blickt. Bei der Anzahl der Transaktionen dominiert das Bargeld weiterhin deutlich. Doch dennoch zeigt sich ein Wandel, denn die Deutschen sehen das Bargeld nicht mehr zwingend als einzig mögliches Zahlungsmittel. Findet möglicherweise sogar ein Umdenken hin zu einer bargeldlosen Gesellschaft statt?

Umstellung auf bargeldlose Bezahlung fällt nicht allzu schwer

Eine Erhebung des Handelsblatts in Kooperation mit verschiedenen anderen Instituten zeigt: Eine Umstellung auf eine bargeldlose Bezahlung fällt den Verbrauchern in Deutschland leichter, als man möglicherweise annehmen mag. Im Schnitt sehen zwar nur 46 Prozent der Verbraucher eine Umstellung als für sie persönlich leicht oder sehr leicht an, gerade in den jüngeren Generationen sieht das Bild aber ganz aus, wie die folgende Grafik zeigt:

Bargeldlose Bezahlung Umstieg

Demnach sind gerade die 16- bis 29-Jährigen nicht ängstlich, wenn es um die Umstellung auf die bargeldlose Zahlung geht. Sehr leicht oder leicht fällt in dieser Generation der Umstieg nach eigenen Angaben 65 Prozent der Verbraucher, auch bei den 30- bis 44-Jährigen sind es immerhin 62 Prozent. Bei den Älteren wäre eine Umstellung etwas schwieriger, bei den 45- bis 59-Jährigen würden sich nur knapp 48 Prozent mit einer Umstellung leichttun. Bei den über 60-Jährigen sind es nur noch 26 Prozent.

Kritische Haltung gegenüber der bargeldlosen Gesellschaft

Doch auch wenn diese Statistik so klingt, als wären die Deutschen dem bargeldlosen Bezahlen gegenüber sehr aufgeschlossen, liegt dies doch auch an der Fragestellung. Nur weil man selbst der Meinung ist, dass einem die Umstellung leichtfallen würde, heißt das noch lange nicht, dass man auch wirklich eine bargeldlose Gesellschaft möchte. So gibt es viele Inhaber von einer Deutschland Kreditkarte, welche die bargeldlose Bezahlung zwar durchaus schätzen, deshalb aber eben auch nicht komplett auf das Bargeld verzichten möchten. Gleich mehrere Statistiken haben in den letzten Jahren gezeigt, dass die Deutschen ihr Bargeld zu schätzen wissen und deutlich mehr daran hängen als Verbraucher in anderen Ländern.

Bargeldlose Gesellschaft in Deutschland nicht denkbar

Für den Moment muss man deshalb klar sagen, dass auch wenn die Umstellung möglicherweise nicht schwerfällt, die Deutschen keine bargeldlose Gesellschaft wünschen. Kreditkarten und andere moderne Zahlungsmittel werden in den nächsten aber wohl dennoch stark an Marktanteilen gewinnen.


Bildquellen:

Bildquelle: © Jyothi | Dreamstime Stock Photos

Zurück