Zurück

Kontaktlos bezahlen bei Saturn und Mediamarkt

28.05.2015

Das kontaktlose bezahlen setzt sich immer mehr durch. Auch deutsche Kunden können in immer mehr Geschäften die NFC-Technologie ihrer Kreditkarte oder des Smartphones zum Bezahlen benutzen.
Ab Herbst dieses Jahres werden auch die Elektronik-Märkte Saturn und Mediamarkt diesen Dienst ihren Kunden anbieten. Es ist bei beiden Unternehmen die deutschlandweite Einführung der NFC-technologie an den Kassen geplant.
Kunden können dann nicht nur mit der Visa Kreditkarte, Beispiel die Deutschland Kreditkarte, oder mit der Mastercard kontaktlos bezahlen. In allen Filialen  soll auch die Bezahlung mit dem Smartphone möglich sein. Voraussetzung dafür ist, dass das Smartphone über einen sogenannten NFC-Chip verfügt. 

Beide Unternehmen werden in ihren deutschlandweiten Filialen ungefähr 3500 neue Zahlungsterminals mit NFC-Technik installieren. Ab Herbst können Kunden dann kontaktlos mit Visa Kreditkarte, Mastercard oder Smartphone bezahlen.
Bei der sogenannten Near Field Communication, kurz NFC, ermöglicht es Kunden kontaktlose Bezahlung per Kreditkarte oder Smartphone durchzuführen.
Die Übertragung der erforderlichen Daten zur Zahlungsabwicklung werden verschlüsselt von der Kreditkarte oder Smartphone zum zahlungsterminal gesendet. Der Abstand zwischen Sende- und Empfangseinheit beträgt dabei wenige Zentimeter.

Media Markt und Saturn akzeptieren sowohl die Visa Kreditkarte (Beispiel: Deutschland Kreditkarte) als auch die MasterCard-Kreditkarte für die kontaktlosen Bezahlung. Auch Smartphones mit einer entsprechenden App zur Nutzung der NFC-technologie werden akzeptiert. 

Bis 2018 deutschlandweit mit NFC kontaktlos bezahlen                

Das Kreditkartenunternehmen MasterCard hatte bereits im vergangenen Jahr angekündigt, dass bis zum Jahresanfang 2018 alle 600.000 Bezahlterminals in Deutschland mit der NFC-Technologie ausgerüstet werden.
Spätestens dann können Verbraucher bundesweit kontaktlos bezahlen.  
Das kontaktlose Bezahlen ist aber auch schon seit einiger Zeit in zahlreichen Geschäften, Tankstellen und Restaurants in Deutschland möglich.
Unter anderem verfügen Filialen von Galeria Kaufhof, Thalia Buchhandlungen, die Restaurant-Kette Vapiano, die Parfümerie Douglas, Christ Juweliergeschäfte sowie Filialen der Bäckerei-Kette Kamps über NFC fähige Bezahlterminals.


Zurück

1 Mit der Deutschland-Kreditkarte Classic der Hanseatic Bank kann an Geldautomaten weltweit gebührenfrei Bargeld abgehoben werden. Gegebenenfalls können hierbei Gebühren des Geldautomatenbetreibers anfallen. Das heißt, zusätzlich zum Auszahlungsbetrag können Geldautomatenbetreiber individuelle Entgelte erheben, worauf die Hanseatic Bank keinen Einfluss hat. Derzeit ist dies nur im Ausland (z.B. in Thailand oder den USA) der Fall.

2 Neukunden können den offenen Rechnungsbetrag in den ersten drei Monaten zinsfrei in Teilbeträgen zurückzahlen. Dies gilt für alle Umsätze innerhalb des Verfügungsrahmens, die in den ersten 3 Monaten nach Kreditkarteneröffnung getätigt werden. Die Kreditkarteneröffnung erfolgt in der Regel 5 – 7 Tage vor Erhalt der Kreditkarte. Nach Ablauf der 3 Monate fallen bei Teilzahlung die vertraglichen Zinsen an. Bonität vorausgesetzt. Als Neukunden zählen Antragsteller, die in den sechs Monaten vor Abschicken des Online-Antrages nicht Inhaber eines Kreditkartenkontos bei der Hanseatic Bank gewesen sind.