Zurück

Kontaktlos Bezahlen wo immer möglich

10.03.2021

Mit der Deutschland-Kreditkarte sind kontaktlose Zahlungen schon seit mehreren Jahren möglich – nun kommt der Trend immer mehr in Deutschland an.

Kontaktlos Bezahlen wo immer möglich

Das kontaktlose Bezahlen ist nicht unbedingt eine große Neuigkeit. Im Gegenteil, diese Art des Bezahlens existiert auch in Deutschland schon seit Jahren, in den USA und anderen Ländern sind kontaktfreie Zahlungen längst die Regel. Doch langsam, aber sicher zeigt sich auch in Deutschland, dass die Verbraucher das schnellere, einfachere und vor allen Dingen auch hygienischere Bezahlen immer mehr annehmen. Eine neue Studie der Bundesbank zeigt das besonders beeindruckend.

Jeder Fünfte hat das kontaktlose Bezahlen erstmals ausprobiert

Die Daten der Bundesbank machen deutlich, dass das kontaktlose Bezahlen besonders in den letzten Monaten von immer mehr Verbrauchern in Deutschland ausprobiert wurde. Jeder fünfte Verbraucher, der in den letzten Monaten kontaktlos bezahlt hat, tat dies in der Krise das erste Mal. Hintergrund dürfte vielfach der Wunsch nach einer größeren Hygiene beim Bezahlen sein. Eine Rolle gespielt haben dürften allerdings auch größere Kampagnen von Einzelhändlern genauso wie von Banken, welche die neue Art des Bezahlens positiv hervorgehoben haben. Klar scheint auch, dass sich der Trend in den nächsten Monaten noch einmal verstärken dürfte.

Kontaktloses Bezahlen bei Nutzern sehr beliebt

Das kontaktlose Bezahlen wird dieser Tage nämlich fast immer dann genutzt, wenn es auch möglich ist. So gaben laut der Bundesbank bei der im Herbst 2020 durchgeführten Umfrage ganze 78 Prozent der Befragten mit einer Karte mit kontaktlos-Funktion an, dass sie diese auch nutzen würden. Das bedeutet konkret, dass das Potenzial für die neue Art des Bezahlens noch deutlich größer sein könnte, wenn denn alle Verbraucher tatsächlich auch eine entsprechende Karte im Portemonnaie hätten. Aktuell nämlich gibt es in Deutschland immer noch viele Verbraucher, die bislang keine Giro- oder Kreditkarte haben, die überhaupt kontaktlos genutzt werden kann.

Vormarsch des kontaktlosen Bezahlens nicht zu stoppen

Das dürfte sich in den nächsten Monaten allerdings verstärkt ändern, denn immer mehr Banken bringen das kontaktlose Bezahlen aktuell voran. Wer eine neue Girokarte erhält, darf sich etwa darauf verlassen, dass diese auch kontaktlos genutzt werden kann. Wer sich für eine neue Kreditkarte wie die Deutschland-Kreditkarte entscheidet, bekommt sogar garantiert ein neues Zahlungsmittel, dass sofort für kontaktlose Zahlungen genutzt werden kann. Damit aber nicht genug, denn die meisten Kreditkarten können darüber hinaus sogar bereits für Zahlungen mit dem Smartphone genutzt werden, etwa via Apple Pay oder Google Pay. Der Trend zum kontaktlosen Bezahlen ist nicht mehr zu stoppen. Gespannt sein kann man schon jetzt auf neue Auswertungen zum Ende des Jahres.


Bildquellen:

© Costasz | Dreamstime.com

Zurück

1 Mit der Deutschland-Kreditkarte Classic der Hanseatic Bank kann an Geldautomaten weltweit gebührenfrei Bargeld abgehoben werden. Gegebenenfalls können hierbei Gebühren des Geldautomatenbetreibers anfallen. Das heißt, zusätzlich zum Auszahlungsbetrag können Geldautomatenbetreiber individuelle Entgelte erheben, worauf die Hanseatic Bank keinen Einfluss hat. Derzeit ist dies nur im Ausland (z.B. in Thailand oder den USA) der Fall.

2 Neukunden können den offenen Rechnungsbetrag in den ersten drei Monaten zinsfrei in Teilbeträgen zurückzahlen. Dies gilt für alle Umsätze innerhalb des Verfügungsrahmens, die in den ersten 3 Monaten nach Kreditkarteneröffnung getätigt werden. Die Kreditkarteneröffnung erfolgt in der Regel 5 – 7 Tage vor Erhalt der Kreditkarte. Nach Ablauf der 3 Monate fallen bei Teilzahlung die vertraglichen Zinsen an. Bonität vorausgesetzt. Als Neukunden zählen Antragsteller, die in den sechs Monaten vor Abschicken des Online-Antrages nicht Inhaber eines Kreditkartenkontos bei der Hanseatic Bank gewesen sind.