Zurück

Kreditkarten im Ausland – Was Sie beachten sollten

02.07.2019

Mit einer Kreditkarte beispielsweise von Visa setzen Sie vor allem im Ausland auf das richtige Produkt. Bezahlen und Geld abheben sind mit einer solchen Karte oft besser als mit Girocard. Jedoch sind die Gebühren nicht zu verachten. Vor allem in Fremdwährungsländern, die nicht den Euro haben, kann es teuer werden. Zudem erheben Automatenbetreiber nicht selten Gebühren beim Abheben. Um hohe Kosten zu vermeiden, geben wir Ihnen ein paar Tipps, damit Sie Ihre Kreditkarte im Ausland richtig nutzen.

Mit Kreditkarte im Ausland

Vor der Reise

Schon vor Reiseantritt gilt: Lieber einmal mehr nachgeschaut! So sollten Sie …

1. … das Ablaufdatum der Kreditkarte prüfen. Das finden Sie auf der Vorderseite der Plastikkarte mit der Bezeichnung „Valid thru“, „Good thru“ oder „Gültig bis“ (andere Bezeichnungen sind möglich),

2. … Ihren Verfügungsrahmen (Kreditrahmen und ggf. Guthaben) sowie Ihren aktuellen Saldo checken,

3. … den Kontostand Ihres Bankkontos, über welches die Kreditkarte abgerechnet wird, überprüfen,

4. … die Kreditkartennummer aufschreiben,

5. … sich die PIN Ihrer Kreditkarte gut einprägen, aber nicht notieren!,

6. … ggf. Ihre kartenausgebende über Ihre Reise informieren, damit Transaktionen nicht als ungewöhnlich eingestuft werden und Ihre Karte seitens der Bank vorsorglich gesperrt wird,

Extra-Tipp:
Sollten Sie noch keine Kreditkarte haben, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf unsere Deutschland-Kreditkarten. Vor allem die Deutschland-Kreditkarte Gold, die erst kürzlich vom Handelsblatt zu den Top-Angeboten gekürt wurde, eignet sich hervorragend für Auslandsreisen. Denn sie bietet optimalen Schutz auch bei Krankheit, Abbruch und anderen Schadenssituationen.

Informieren Sie sich hier über diese Kreditkarte >

Um sicher zu gehen, empfehlen wir außerdem, sich bei Ihrer kartenausgebenden Bank über folgende Punkte zu informieren:

  • Einschränkungen beim Geldabheben per Kreditkarte im Ausland (Limits, Kosten usw.)
  • gesperrte Regionen und Länder -> ggf. diese freischalten lassen, sollte es Ihr Reiseziel betreffen
  • Kontaktdaten und Telefonnummern Ihrer kartenausgebenden Bank
  • Notfallnummern zum Sperren Ihrer Karten (Liste von Visa)
  • Kartennotfallservice: Wie schnell bekommen Sie eine Ersatzkarte und gibt es einen Bargeldnotfallservice?

Wo kann ich per Kreditkarte im Ausland Geld abheben?

geld-abheben-gross

Darauf gibt es eine simple Antwort: Fast überall. Vor allem Visa gehört zu den am weitesten verbreiteten Zahlungssystemen, mit dem weltweit Geld abgehoben werden kann. Achten Sie zu allererst auf die Logos an den Geldautomaten. Steht Visa drauf, ist auch Bargeld für Visa-Inhaber drin. Gleiches gilt natürlich für Mastercard, American Express und viele weitere. 

Wer es genau wissen möchte, kann sich der globalen Geldautomatensuche von Visa bedienen. Besuchen Sie dazu einfach www.visa.com/atmlocator oder www.visa.com/atmlocator/mobile. Auch gibt es im Google Play und Apple Store die eine oder andere App, mit der Sie leicht den nächstgelegenen Geldautomaten finden können. Bei Google Maps können Sie ebenfalls nach Automaten in der Nähe suchen.

Was kostet das Abheben von Geld im Ausland?

In diesem Punkt unterscheiden wir vier verschiedene „Entgelt-Typen“:

  1. Entgelt der kartenausgebenden Bank für das Geldabheben
  2. Auslandseinsatzentgelt der kartenausgebenden Bank
  3. Entgelt der Automatenbetreiber
  4. Umrechnungsgebühr der Automatenbetreiber

Zu Punkt 1)

Einige kartenausgebende Banken erheben für die Abhebefunktion Ihrer Kreditkarte eine Gebühr. Sie zahlen dann für jede Abhebung oft entweder einen prozentualen Anteil des verfügten Betrages oder ein Pauschalentgelt unabhängig von der Betragshöhe. Auch Kombinationen aus beidem sind möglich. Die Gebühren sehen Sie erst auf der nächsten Kreditkartenabrechnung. 

Extra-Tipp:
Bei der Deutschland-Kreditkarte Gold verzichtet die Hanseatic Bank auf eine Gebühr beim Geldabheben – weltweit!

Zu Punkt 2)

Das Auslandseinsatzentgelt kommt bezogen auf Barverfügungen erst bei Fremdwährungen zum Einsatz. Auch hier unterscheiden sich die Angebote. Während einige Banken einen prozentualen Anteil des verfügten Betrages als Umrechnungsgebühr berechnen, verzichten andere Anbieter wiederum auf dieses Entgelt. Die Höhe des Auslandeinsatzentgeltes liegt üblicherweise zwischen 1 und 3 Prozent. 

Zu Punkt 3)

Bei Gebühren der Geldautomatenbetreiber sind Sie am Zug. Wollen Sie Geld abheben, achten Sie bitte auf das Display. Dort wird Ihnen gezeigt, ob und wie viel Gebühr für das Abheben an diesem Geldautomaten anfällt. Der Automatenbetreiber zieht das Entgelt direkt vom Abhebebetrag ab.

Beispiel: Sie möchten 100 € abheben und der Automat zeigt eine Gebühr von 5 € an. Dann beträgt die ausgezahlte Summe 95 €. 

Zu Punkt 4)

In Fremdwährungsländern bieten Geldautomaten oft die Auswahl, Abhebeträge in Euro umzurechnen. Da die Wechselkurse der Betreiber aber oft deutlich schlechter sind, sollten Sie darauf verzichten. Heben Sie in der Landeswährung ab, lassen Sie den abgehobenen Betrag aber von Ihrer kartenausgebenden Bank in Euro umrechnen.

Wo kann ich mit Kreditkarte bezahlen?

paytastatur-onlinebezahlen-neu

Bezahlen können Sie beispielsweise mit einer Visa Card überall dort, wo auch das Visa-Akzeptanzzeichen zu sehen ist. Das finden Sie üblicherweise direkt im Eingangsbereich eines Geschäfts, in der Nähe der Kasse oder in den Speise- und Getränkekarten. In jedem Fall haben Sie mit Ihrer Kreditkarte direkt alle Währungen bei sich, ohne Münzen und Scheine mitschleppen zu müssen. Wobei Sie ein wenig Bargeld in Landeswährung mit sich führen sollten. 

Auch beim Bezahlen im Ausland gilt: Immer in Landeswährung zahlen. Nicht umrechnen lassen! Die Thematik „schlechter Wechselkurs“ gilt auch hier.  

Nach der Reise

Oberstes Gebot nach der Rückkehr: Kreditkartenabrechnung prüfen! Auch, wenn Sie sich noch so sorgfältig verhalten haben, kann es vorkommen, dass Fehler beim Abbuchen unterlaufen sind oder unberechtigte Buchungen erfolgten. In diesem Fall wenden Sie sich sofort an Ihre kartenausgebende Bank. Sie klärt alle weiteren Schritte mit Ihnen.

Prüfen Sie auch nach der Reise noch einmal den Kontostand Ihre Abrechnungskontos. So gehen Sie auf Nummer sicher, dass die Abrechnung Ihrer Kreditkarte problemlos erfolgen kann.

Zuletzt: Freuen Sie sich auf den nächsten Urlaub. Sie sind jetzt hervorragend vorbereitet. Denn Sie wissen nun, was zu tun ist und können entspannt die nächste Reise mit Ihrer Kreditkarte antreten.


Bildquellen:

Bildquelle: © Sidelnikov | Dreamstime.com

Zurück