Zurück

Mit der Deutschland-Kreditkarte einfacher in China bezahlen

25.11.2019

Schon heute ist die Deutschland-Kreditkarte eine der attraktivsten Kreditkarten für Reisen – auch in China wird die Kreditkarte nun noch praktischer.

Planen Sie eine Reise nach China? Dann ist die Deutschland-Kreditkarte für Sie gerade zu einer noch attraktiveren Option geworden, denn ab sofort ist die Nutzung von ausländischen Kreditkarten im Reich der Mitte deutlich einfacher als zuvor. Dies liegt daran, dass Kreditkarten ab sofort bei WeChat Pay und Alipay hinterlegt werden können. Die beiden Dienste sind die wichtigsten Zahlungsabwickler auf dem chinesischen Markt und stehen sinnbildlich für das schnelle und einfache Bezahlen in der modernen chinesischen Gesellschaft – Bargeld oder Karten zückt hier beim Bezahlen schon lange kaum mehr eine Person.

Deutschland-Kreditkarte auch in China nutzen

Bislang ist es natürlich auch schon möglich, die Deutschland-Kreditkarte in China zu nutzen – allerdings nur bei ausgewählten Händlern, Hotels sowie an Geldautomaten. In einer Vielzahl der Restaurants und auch bei fast allen kleineren oder mittleren Shops ist eine Zahlung mit einer Kreditkarte heute nicht möglich. Selbst größere und internationale Ketten wie McDonalds oder auch Starbucks akzeptieren nur in wenigen Filialen die Zahlung mit ausländischen Karten. Wer die Deutschland-Kreditkarte bislang einzusetzen versucht hat, wird in China auf so einige Probleme gestoßen sein – dasselbe Bild zeigt sich mit allen anderen internationalen Kreditkarten. Außerhalb von Hotels und ganz gehobenen Geschäften sind Kreditkarten in China kaum nutzbar.

WeChat Pay und Alipay machen Zahlungen überall möglich

Dafür ist es in China im Prinzip überall möglich, mit dem Smartphone zu bezahlen – nicht mit Apple Pay oder Google Pay, sondern stattdessen mit den Zahlungsdiensten WeChat Pay und Alipay. Diese spielen in Europa im Prinzip keine Rolle, obwohl die beiden Anbieter primär mit chinesischen Touristen und Geschäftsreisenden im Sinn auch nach Deutschland expandieren. Bislang können Ausländer die Dienste auch kaum nutzen, denn hinterlegt werden können mit wenigen Ausnahmen nur chinesischen Konten und Bankkarten. Wer also kein chinesisches Bankkonto hat, der konnte die beiden Dienste bislang noch nicht nutzen. Das ändert sich nun, denn ab sofort können Kreditkarten von Visa und Mastercard hinterlegt werden.

Gebühren spielen bei der Zahlung in China weiter eine Rolle

Dennoch sollte man nicht übersehen, dass Gebühren auch weiterhin eine nicht zu vernachlässigende Rolle spielen, wenn es um Zahlungen in China geht. Nur weil WeChat Pay oder Alipay dazwischengeschaltet sind, ändert sich in der Abrechnung in der chinesischen Währung nichts. Deshalb ist eine Kreditkarte ohne Fremdwährungsgebühr und im Idealfall auch ohne Abhebegebühr für eine Reise nach China eine sehr wichtige Option – genau deshalb ist die Deutschland-Kreditkarte für diesen Zweck auch so gut. In China wie weltweit fallen die beiden Gebühren nämlich nicht an!


Bildquellen:

Bildquelle: © Clarita | Dreamstime Stock Photos

Zurück