Zurück

Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung schnell & sicher bezahlen

25.03.2021

Kreditkarten sind für Zahlungen im Internet besonders gut geeignet. Gleichzeitig berichten einige Nutzer aktuell über Probleme. Warum?

Mit der Zwei-Faktor-Authentifizierung schnell & sicher bezahlen

Die Welt der Zahlungsmittel ist immer in Bewegung, was zum einen an steigenden Anforderungen an die Sicherheit und zum anderen am Wunsch nach mehr Flexibilität beim Bezahlen liegt. Die Deutschland-Kreditkarte können Verbraucher beispielsweise längst nicht mehr nur für normale Zahlungen im Einzelhandel, sondern auch in Verbindung mit dem Smartphone nutzen. Möglich machen das etwa Apple Pay und Google Pay. Selbstverständlich kann die Kreditkarte aber auch für Zahlungen im Internet genutzt werden. Dabei gibt es seit kurzer Zeit etwas zu beachten.

Zwei-Faktor-Authentifizierung einrichten

Aktuell gibt es Berichte darüber, dass sich die europäischen Behörden darüber ärgern, dass viele Banken in Deutschland die sogenannte Zwei-Faktor-Authentifizierung nicht sauber eingeführt und Kunden nicht informiert hätten. Bei der Deutschland-Kreditkarte gibt es diese Probleme nicht, die doppelte Authentifizierung ist hier schon länger der Standard. Wer allerdings feststellt, dass das Verfahren noch nicht aktiviert ist, sollte das zeitnah nachholen. Wichtig ist das für alle Zahlungen im Netz, denn aus Sicherheitsgründen ist hier ab sofort eine zweite Verifizierung über die Eingabe der Kartendaten und -informationen hinaus notwendig.

Einfache Verifizierung von Zahlungen per SMS-TAN

Dabei ist es bei der Deutschland-Kreditkarte möglich auf ein besonders einfaches Verfahren für die Verifizierung von Zahlungen zu setzen. Wer ganz einfach seine Telefonnummer hinterlegt, erhält bei der Freigabe von Zahlungen eine TAN per SMS zugesendet. Diese kann dann ganz einfach im Zahlungsprozess eingegeben werden und schon wird die Zahlung freigegeben. Daneben stehen auch noch andere Freigabeverfahren zur Auswahl, sodass jeder Verbraucher problemlos einen Weg finden sollte, um weiterhin einfach und schnell im Netz bezahlen zu können. Sorgen, die sich Kunden von anderen Banken machen müssen, gibt es bei der Deutschland-Kreditkarte nicht.

Automatische Freigabe bei ausgewählten Händlern

Darüber hinaus haben Verbraucher auch die Möglichkeit, eine sogenannte Weißliste anzulegen. Auf dieser können all die Händler hinterlegt werden, bei denen man häufiger im Netz bestellt. Sobald die Kreditkarte bei einem dieser Online-Shops eingesetzt wird, ist dann keine Zwei-Faktor-Authentifizierung notwendig. Die Zahlung kann vielmehr automatisch freigegeben werden, um noch einfacher und schneller zu bezahlen. Durch diese Kombination ist es mit der Deutschland-Kreditkarte auch weiterhin problemlos möglich, im Internet nicht nur sehr schnell, sondern gleichzeitig auch sehr sicher zu bezahlen. Damit darf man sich darüber freuen, sowohl im Netz als auch im Einzelhandel auf die modernsten Möglichkeiten zu setzen, um mit der Kreditkarte zu bezahlen. Überraschend ist das nicht, wenn man bedenkt, dass die Deutschland-Kreditkarte immer wieder Preise gewinnt.


Bildquellen:

© Kamil Macniak | Dreamstime.com

Zurück

1 Mit der Deutschland-Kreditkarte Classic der Hanseatic Bank kann an Geldautomaten weltweit gebührenfrei Bargeld abgehoben werden. Gegebenenfalls können hierbei Gebühren des Geldautomatenbetreibers anfallen. Das heißt, zusätzlich zum Auszahlungsbetrag können Geldautomatenbetreiber individuelle Entgelte erheben, worauf die Hanseatic Bank keinen Einfluss hat. Derzeit ist dies nur im Ausland (z.B. in Thailand oder den USA) der Fall.

2 Neukunden können den offenen Rechnungsbetrag in den ersten drei Monaten zinsfrei in Teilbeträgen zurückzahlen. Dies gilt für alle Umsätze innerhalb des Verfügungsrahmens, die in den ersten 3 Monaten nach Kreditkarteneröffnung getätigt werden. Die Kreditkarteneröffnung erfolgt in der Regel 5 – 7 Tage vor Erhalt der Kreditkarte. Nach Ablauf der 3 Monate fallen bei Teilzahlung die vertraglichen Zinsen an. Bonität vorausgesetzt. Als Neukunden zählen Antragsteller, die in den sechs Monaten vor Abschicken des Online-Antrages nicht Inhaber eines Kreditkartenkontos bei der Hanseatic Bank gewesen sind.