Zurück

Monaco - Kryptowährung einfach gemacht

01.06.2018

Kryptowährungen zu verstehen, fällt vielen Verbrauchern schwer. Um Kryptowährungen erfolgreich nutzen zu können, sollten sich Verbraucher aber mit den digitalen Zahlungsmitteln genau auskennen. Das schweizerische Unternehmen Monaco möchte Verbrauchern die Verwaltung von Kryptowährungen erleichtern.

Monaco Wallet App

Das Unternehmen Monaco hat ihre eigene Wallet App herausgebracht, die bereits bei Google Play erhältlich ist. Die App soll bald auch in den Apple App Store kommen, damit auch IOS-Nutzer von der App Gebrauch machen können. Monaco hat bereits eine App auf dem Markt. Die Wallet App ist in die Standardapp von Monaco integriert und kann in einer Betaversion genutzt werden. Nach eigenen Aussagen der Entwickler der Monaco Wallet App wurde die App für Verbraucher entwickelt, die eine sichere Lösung für ihre Kryptowährungen suchen. Mit der Wallet App soll der Kauf, Tausch und das Senden von Kryptowährungen sicher, einfach und bequem sein. Die App soll den meist komplizierten Transaktionsprozess von Kryptowährungen vereinfachen. Durch die Einfachheit der App soll das Ziel von Monaco verwirklicht werden. Dieses lautet: „Kryptowährung für alle verwirklichen.“. Der Mitbegründer und CEO von Monaco, Kris Marszalek, erklärt dazu: "Wir freuen uns, unsere Mobile App bereitzustellen und Kryptowährung für die Kaufpraxis aller Verbraucher einzuführen. Mit der App können Nutzer sich darauf konzentrieren, die besten finanziellen Entscheidungen für sich zu treffen, anstatt ständig die verwirrenden Mechanismen studieren zu müssen, die häufig mit Kryptowährungsprodukten und -börsen einhergehen.".

Was ist Monaco?

Bei Monaco handelt es sich in diesem Fall nicht um das europäische Fürstentum, sondern um ein Unternehmen, das sich auf Kryptowährungen spezialisiert hat. Die Monaco Technology GmbH ist Anbieter einer zukunftsweisenden Zahlungs- und Kryptowährungsplattform. Kunden können Kryptowährungen, wie Bitcoin und Ethereum, zu reinen Interbanken-Wechselkursen kaufen, wechseln und ausgeben. Monaco wurde im Juni 2016 gegründet und erzielte in einer der bisher erfolgreichsten Token-Sale-Aktionen eine Kapitalaufnahme von über 26,7 Millionen US-Dollar. Das Unternehmen hat seinen Hauptsitz in der Schweiz und unterhält Niederlassungen in Hongkong und Singapur. Die Webseite des Unternehmens ist verfügbar in Englisch und Koreanisch. Durch ihre intuitive Plattform richtet sich Monaco sowohl an Einsteiger, als auch an erfahrene Nutzer im Kryptowährungsbereich. Der Sinn der Plattform ist das persönliche Finanzmanagementsystem effizienter zu gestalten. Für die Zukunft plant Monaco weitere Ideen zu entwickeln, die die jetzige Form von Investments und die Art Geld auszugeben, verändern sollen.

Was bietet Monaco seinen Kunden?

Kunden von Monaco, die die Monaco App installiert haben, erhalten Echtzeit-Updates aus dem Kryptowährungsbereich. Dank der Echtzeit-Updates können Kunden den Markt für Kryptowährungen überwachen. Dazu zählt die Überwachung der Preise, Wertentwicklung, Volumen, Marktkapitalisierung und Grafiken. Das Kryptowährungs-Wallet von Monaco lässt seine Kunden verschiedene Kryptowährungen kaufen, aufbewahren, versenden und tauschen. Unter anderem lassen sich Kryptowährungen, wie Monacos Token (MCO), Bitcoin (BTC), Ether (ETH) und Binance Coin (BNB) über die Wallet App von Monaco verwalten. Das Monaco Unternehmen bietet außerdem auch die Monaco University an. Diese ist ein Teil der Monaco App. Nutzer können sich damit Branchenwissen aneignen, indem sie sich mithilfe kurzer Lektionen über Kryptowährungen weiterbilden. Des Weiteren ist ein Glossar mit Schlüsselbegriffen vorhanden, auf welches auch unterwegs zugegriffen werden kann. Zu den weiteren Produkten, die Monaco in ihre App integrieren wird, zählen Monaco Auto Invest und Monaco Credit. Bei Monaco Auto Invest handelt es sich um einen Krypto-Investment-Robo-Advisory-Service. Mit Monaco Credit haben Nutzer die Möglichkeit Kryptowährungen zu hinterlegen und Guthaben zu erhalten. Eine weitere Dienstleistung von Monaco ist ihr umfassender Kundensupport. Kunden erhalten Unterstützung von echten Mitarbeitern über den In-App-Chat-Support.


Bildquellen:

Bildquelle: Michaela Zimmermann / MZ-Datenservice

Zurück