Zurück

Visa erhöht NFC-Grenze

12.04.2018

Das Jahr 2018 brachte einige Änderungen in die Finanzwelt. Unter anderem ist auch das kontaktlose Bezahlen davon betroffen. Visa führte Anfang des Jahres eine Änderung ein, über die sich Kreditkarteninhaber freuen konnten. Das Unternehmen erhöhte die NFC-Grenze von 25 Euro auf 50 Euro.

Erhöhung der NFC-Grenze

Das kontaktlose Bezahlen mit einer Visa-Kreditkarte ist vor allem für kleine Einkäufe bis 25 Euro vorteilhaft. Kunden müssen nicht ewig nach Kleingeld suchen, sondern können mit einer einfachen Handbewegung bezahlen. Dabei müssen sie weder die PIN eingeben noch eine Unterschrift leisten. Alles über die bisher gültige 25-Euro-Grenze musste aus Sicherheitsgründen mit PIN oder Unterschrift zusätzlich bestätigt werden.

Visa hatte Anfang des Jahres die NFC-Grenze auf 50 Euro erhöht. Das bedeutet, dass Verbraucher nun bis zu einem Einkaufswert von 50 Euro ohne PIN und Unterschrift kontaktlos bezahlen können.

Allerdings ist die neue Regelung noch nicht überall angekommen. Bei vielen Bezahlterminals muss weiterhin ab 25 Euro die PIN eingegeben oder die Unterschrift geleistet werden.Visa begründet dies damit, dass die NFC-Grenze von Karte zu Karte variieren kann. In einem Statement gibt das Kreditkartenunternehmen an, dass sich die Höhe des Limits nach Karteneinstellungen und den Einstellungen des Terminals im Handel richtet.

Was ist NFC und warum wurde es erhöht?

NFC steht für „Near Field Communication“. Das kontaktlose Bezahlen wird durch einen kleinen Chip in den jeweiligen Kreditkarten ermöglicht. Diese Bezahlfunktion ist anderen Arten des Bezahlens vor allem in einem Bereich überlegen: dem Zeitaufwand. Das kontaktlose Bezahlen ist um einiges schneller als die anderen Varianten. Bargeld abzuzählen oder das Einstecken der Karte in das Händlerterminal entfallen hierbei komplett. Ein weiterer Vorteil ist, dass die Karte auch nicht mehr aus der Hand gegeben werden muss, was die Sicherheit des Zahlvorgangs erhöht.

nfc-symbolEine Kreditkarte, mit welcher der Verbraucher kontaktlos zahlen kann, ist mit einem entsprechenden Symbol ausgezeichnet (siehe Bild). Zu diesen Kartenangeboten gehört auch die Deutschland-Kreditkarte.

In Deutschland gibt es rund 60.000 Terminals, an denen kontaktlos gezahlt werden kann.

Warum hat Visa die NFC-Grenze erhöht?

Der Grund für die Erhöhung der NFC-Grenze von Visa ist ein sehr simpler. Nach Aussagen von Visa haben die kartenausgebenden Banken sehr gute Erfahrungen mit dem kontaktlosen Bezahlen gemacht. Deshalb möchten sie ihren Kunden den Einkauf erleichtern und die NFC-Obergrenze entsprechend anheben. Die bisher geltenden Sicherheitskonditionen von Visa ändern sich aber nicht mit der Erhöhung der NFC-Grenze. Bei Verlust, Diebstahl oder Betrug sind die Visa-Karteninhaber weiterhin durch die geltenden Haftungsregeln der Banken geschützt. Für alle Visa-Karten gelten dabei die selben Haftungsregeln.

Andere Anbieter und Ausblick in die Zukunft

Mastercard und American Express (Amex) bleiben weiterhin bei der 25 Euro Grenze. Die beiden Kreditkartenunternehmen haben auch keine offiziellen Pläne die Grenze in nächster Zeit zu erhöhen. Die Reaktionen deutscher Banken sind abzuwarten. Händler dürften voraussichtlich keine Einwände gegen eine Erhöhung der NFC-Grenze haben. Durch einen schnelleren Bezahlvorgang erhalten schließlich vor allem die Händler einen großen Vorteil. Banken haben ähnliche Vorteile von der Erhöhung der NFC-Grenze. Kunden, denen ein kleiner Zeitaufwand wichtig ist, werden vor allem Karten bevorzugen, die über die kontaktlose Bezahlfunktion verfügen.


Bildquellen:

Bildquelle: Michaela Zimmermann / MZ-Datenservice

Zurück