Zurück

"Visa Travel Tool" - Ein praktischer Reisebegleiter

12.03.2017

Seit September 2015 gibt es die „Visa Travel Tools“-App, welche sich schon zum Start großer Beliebtheit erfreute. Doch nun wurde die Applikation überarbeitet, nach Kundenwünschen optimiert und somit verbessert. So erleichtert sie nicht nur das Bezahlen per Kreditkarte im Ausland, sondern hat noch einiges mehr zu bieten.

Bereits vor Reiseantritt ist die „Visa Travel Tools“-App sehr nützlich, denn damit kann man seine geplante Reise buchen oder den Flug bezahlen. Natürlich hat man auch alle Ausgaben im Blick, da man diese bequem einsehen kann. Zudem zeigt diese Applikation die Geldautomaten in Standortnähe an, an dieser Stelle sei gesagt, dass Visa an mehr als 2 Millionen Geldautomaten in mehr als 200 Ländern und Regionen akzeptiert wird. Weltweit gibt es sogar rund 44 Millionen Visa-Akzeptanzstellen, damit gehört Visa zu den Anführern unter den Kreditkartenanbietern. So kann man ganz einfach das benötigte Bargeld abheben und trägt nicht unnötig viel in der Landeswährung mit sich herum. Aber das war natürlich noch nicht alles, denn mit dieser App kann man sich auch das aktuelle Wetter und die Vorhersagen für das Urlaubsziel anzeigen lassen. Außerdem gibt es noch einen praktischen Währungsumrechner, der sogar offline nutzbar ist, da der Umrechnungskurs der Heimatwährung automatisch auf dem Smartphone gespeichert wird. So sind auch die aktuellen Umrechnungskurse für alle wichtigen Währungen immer dabei. Falls die Kreditkarte doch mal abhanden kommen sollte, sei es verloren oder gestohlen, so kann man mit der „Visa Travel Tools“-App Kontakt zur internationalen 24-Stunden-Kundenhotline aufnehmen und seine Visa-Kreditkarte sperren lassen. Diverse Reisetipps und -tricks kann man per Push-Benachrichtigung auf seinem Smartphone erhalten, so dass man nützliche Informationen auch direkt erhält. Diese Applikation kann man sich natürlich im Apple-App-Store und im Google-Play-Store kostenlos herunterladen und sofort darüber verfügen.


Bildquellen:

Bildquelle: Michaela Zimmermann / MZ-Datenservice

Zurück