Bonität

Stand: 02.02.2016

Die Bonität beschreibt im Allgemeinen Ihre Kreditwürdigkeit bzw. Zahlungsfähigkeit. Vor der Ausstellung einer Kreditkarte oder eines Kredits wird seitens der Bank in der Regel die Bonität des Antragstellers geprüft. Diese soll Auskunft darüber geben, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist, dass Sie als Kunde zahlungsunfähig werden – also einen möglicherweise gewährten Kredit nicht wieder an die Bank zurückzahlen könnten. Je geringer diese Wahrscheinlichkeit ist, desto besser ist Ihre Bonität als Kunde und umso einfacher ist es für Sie, eine Kreditkarte oder einen Kredit zu erhalten.

Die Bonität spielt dabei oftmals nicht nur bei der Kredit- bzw. Kartenvergabe eine Rolle, sondern steht auch im Zusammenhang mit der Höhe des zu vergebenden Kredits bzw. Kreditkartenrahmens. Oft wird Personen mit einer besonders guten Bonität daher auch ein höherer Betrag ausgestellt. Die Kriterien hierfür sind jedoch von Bank zu Bank unterschiedlich und gehen über die Bonität eines Kunden hinaus. So spielen für die Vergabe eines Kredits bzw. einer Kreditkarte in der Regel mehrere Faktoren eine Rolle. Auch für die Ermittlung Ihrer Bonität werden in aller Regel mehrere personenbezogene Daten herangezogen. Oftmals wird seitens der Bank auch eine SCHUFA-Anfrage gestellt. Wenn Sie nicht die nötige Bonität für eine Kreditkarte mit Kreditkartenlimit besitzen, eignet sich für Sie eine Prepaid-Kreditkarte.

Zurück